Balu Darmproblem Blutanämie

Von Anämie bis Zysten...

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon Berg-Eule » Mi 24. Jan 2018, 22:02

... dann kommt es vielleicht doch von einer Infektion??? ::?

Hier werden sämtliche Daumen und Pfoten gedrückt, dass der Süße endlich wieder ganz gesund wird! :daumen: :daumen:
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 13645
Registriert: Do 28. Okt 2010, 09:54
Wohnort: Franken

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon tanteanna » Do 25. Jan 2018, 11:41

tja wer weiß. Allerdings stimmt die Reihenfolge nicht.
Erst die riesig großen Lymphknoten, dann 8 Tage Veraflox, dann Schnupfen ::? ?
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5414
Registriert: Do 28. Okt 2010, 16:04

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon mortikater » Do 25. Jan 2018, 17:49

Veraflox als AB hilft ja nur gegen Bakterien, Schnupfen ist in der Regel eher viral bedingt.

Aber Balus Krankheitsverlauf kann man wirklich nicht mit normalen Maßstäben messen. Ich wünsche mir auch nichts mehr, als dass er endlich wieder richtig gesund wird.
Petra - mit Keke, Lotta, Lina, Jona, Jussi und Matti - Mika, Marnie, Naomi, Mette, Tom und Kimi im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9867
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 22:16

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon tanteanna » Do 25. Jan 2018, 18:04

Ah ok, ich dachte immer bei Schnupfen sind automatisch Bakterien mit dabei.
Ich bin mal wieder recht nervös. Balus röcheln gefällt mir nicht.
Aber Balu frisst noch, das ist gut.
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5414
Registriert: Do 28. Okt 2010, 16:04

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon Berg-Eule » Do 25. Jan 2018, 18:09

Ach je, der Arme! Hoffentlich ist er bald ganz in Ordnung! :daumen: :daumen:
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 13645
Registriert: Do 28. Okt 2010, 09:54
Wohnort: Franken

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon nadia » Do 25. Jan 2018, 18:57

Ach, Mensch, hoffentlich finden sie in der TK die Ursache für seine Beschwerden heraus, damit der arme Kerl endlich wieder ganz gesund wird. Ich begleite euch in Gedanken und drücke die Daumen!
Benutzeravatar
nadia
 
Beiträge: 2046
Registriert: Do 28. Okt 2010, 08:25

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon romulus » Do 25. Jan 2018, 21:00

Morgen weißt Du mehr - ich bin in Gedanken bei Euch!
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13677
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 16:34

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon rosi-maus » Fr 26. Jan 2018, 11:27

Meine Gedanken sind bei euch und ich hoffe so sehr mit, dass das Kerlchen bald wieder ganz gesund ist!,
Ganz liebe Grüße
Rosi mit Luna und Louie... und Lieserl und Flinserl ganz tief im Herzen
_______________________________________
Manchmal sitzt sie zu Deinen Füßen und schaut Dich an mit einem Blick so schmeichelnd und zart, dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks. Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt....!
Bild
BildBildBild
Benutzeravatar
rosi-maus
 
Beiträge: 5498
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 21:46

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon tanteanna » Fr 26. Jan 2018, 16:09

Bin nach 4 Stunden zurück.
Werde noch ausführlich berichten.

Im Moment (es sind noch nicht alle Ergebnisse ausgewertet ), sieht es nach einer überschiessenden Immunreaktion aus.
Behandlung mit Cortison und Doxycyclin.
Balu dürfte eine Immunerkrankung haben, wenn bei dem Test bzgl. Viren (Dienstag wird das Ergebnis erwartet ) nichts gegenteiliges rauskommt.
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5414
Registriert: Do 28. Okt 2010, 16:04

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon Berg-Eule » Fr 26. Jan 2018, 17:35

Ist das nun ein gutes oder schlechtes Ergebnis??? Ich kann es nicht einordnen. ::? Gut fände ich es, wenn behandelbar ist. Ich hoffe, dass die Medikamente greifen.
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 13645
Registriert: Do 28. Okt 2010, 09:54
Wohnort: Franken

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon mortikater » Fr 26. Jan 2018, 18:44

Normalerweise hat das Immunsystem ja eine Wächterfunktion und greift Viren oder Bakterien an, bei einer überschießenden Immunreaktion richtet sich das Immunsystem gegen den eigenen Körper. Es kann körpereigene und fremde Zellen nicht unterscheiden. Das führt zu Entzündungsreaktionen. Ich denke, Kimi hat das (vergleichbar mit Morbus Cron), Tom hatte es (genetisch oder erworben weiß ich nicht) mit dem eosinophlen Granulom und der Stomatitis.

Cortison ist bei Autoimmunkrankheiten, die ich bei meinen Katzen erlebt habe, das Mittel der Wahl, weil es ja das Immunsystem (und die überschiessenden Reaktionen, die Autoimmunerkrankung) ausbremst.

Aber vor dem Hintergrund von Balus Erkrankung kann ich natürlich auch nichts dazu sagen, ich hoffe aber doch sehr und glaube es auch, dass er auf die Behandlung ansprechen wird. Den Virentest abzuwarten, ist natürlich äußerst sinnvoll, sonst wäre Cortison fatal.
Petra - mit Keke, Lotta, Lina, Jona, Jussi und Matti - Mika, Marnie, Naomi, Mette, Tom und Kimi im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9867
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 22:16

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon tanteanna » Fr 26. Jan 2018, 19:53

Berg-Eule hat geschrieben:Ist das nun ein gutes oder schlechtes Ergebnis??? Ich kann es nicht einordnen. ::? Gut fände ich es, wenn behandelbar ist. Ich hoffe, dass die Medikamente greifen.

Nach 2 Stunden Untersuchung, Blutuntersuchung und Tests, mit Röntgen und Ultraschall ist der TA zum Ergebnis gekommen: am wahrscheinlichsten ist eine Immunerkrankung, woher? weiss man nicht, vermutlich erblich bedingt. Es steht zwar noch der Virustest aus, aber aufgrund der anderen Ergebnisse geht der TA nicht mehr von einem Virus aus. Daher hab ich heute gleich mit Cortison und AB angefangen. Es musste was geschehen. Bis Dienstag nichts tun wäre für Balu nicht auszuhalten gewesen. Am Dienstag soll ich wieder in der TK anrufen.

Für mich ist es eine gute Nachricht. Er ist krank, bleibt krank, aber -so wie es im Moment aussieht- behandelbar.

Ich hab noch so viel zu berichten. Aber ich kann das erst morgen.

Umarme euch :knutsch:
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5414
Registriert: Do 28. Okt 2010, 16:04

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon rosi-maus » Fr 26. Jan 2018, 20:14

Heidrun, das ist das Wichtigste, dass es behandelbar ist!
Ich konnte es genauso wenig einordnen wie Gabriele... Ich bin gespannt, was du noch zu
berichten hast...
Ganz liebe Grüße
Rosi mit Luna und Louie... und Lieserl und Flinserl ganz tief im Herzen
_______________________________________
Manchmal sitzt sie zu Deinen Füßen und schaut Dich an mit einem Blick so schmeichelnd und zart, dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks. Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt....!
Bild
BildBildBild
Benutzeravatar
rosi-maus
 
Beiträge: 5498
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 21:46

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon nadia » Fr 26. Jan 2018, 20:44

Ja, das Wichtigste ist, dass man es behandeln und damit Balu helfen kann!
Ich bin auch sehr gespannt auf die Details, die du noch berichtest, und natürlich ob die Medikamente anschlagen - was ich ganz fest hoffe und glaube!

Bei Tobi war ja am Anfang auch mal die Rede von einer Autoimmunerkrankung...
Benutzeravatar
nadia
 
Beiträge: 2046
Registriert: Do 28. Okt 2010, 08:25

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon romulus » Fr 26. Jan 2018, 20:55

Cortison und AB wären auch meine Wahl gewesen in dieser Situation, ich denke, da hast Du richtig entschieden und ich hoffe so sehr, dass es anschlägt und ihm bald besser geht!
Ich würde auch am ehesten an eine Autoimmunerkrankung denken und auch diese merkwürdige Sache mit seiner Leber passt vermutlich dahin, weil es sonst ja keinerlei Erklärung dafür gibt.
Autoimmunerkrankungen bringen die seltsamsten Symptome hervor!
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13677
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 16:34

VorherigeNächste

Zurück zu Krankheiten, innere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast