Balu Darmproblem Blutanämie

Von Anämie bis Zysten...

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon Trillian » Do 7. Dez 2017, 07:14

Ach herrje, das ist ja Mist.
Gerade, wenn er wieder Asche fressen will, würde ich an eine Magensäureproblematik denken. Asche bindet ja. Mein erster Gedanke war jetzt, seinem Instinkt nachzugeben und ihm ein Stückchen Kohlekomprette zu geben - in Absprache mit der TÄ natürlich. ::?
Liebe Grüße von Anke mit
Bild
Lilith, Mr Spock und Lars Nilsson.

Patenkind von Schwarznase Fiona, Tigertanga Tosca und nach wie vor Sternen-Commandante Pepe. :lieb:
*****
♥♥♥Hier ist Dein Schild! ♥♥♥
(Signatur in Bearbeitung)
Benutzeravatar
Trillian
Administrator
 
Beiträge: 3357
Registriert: So 26. Sep 2010, 19:33
Wohnort: Oldenburg

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon tanteanna » Do 7. Dez 2017, 08:58

Gibt es das, Kohlekompretten? Kenn ich gar nicht. Nur Kohletabletten gegen Durchfall, aber das meinst du nicht?
Werde ich nachher ansprechen.
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5116
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon Berg-Eule » Do 7. Dez 2017, 09:10

Heidrun, das ist nur eine andere Bezeichnung, meint aber dasselbe.

Die gibt es auch für Tiere:

https://www.google.de/search?source=hp& ... ikS3XY76x4


https://www.google.de/search?ei=m-koWtv ... qzPavd3PuU
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 12445
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon Anke » Do 7. Dez 2017, 09:24

frag deine TAin auch mal nach Flor de piedra vet.Mutzz hat das gespritzt bekommen und ich habe immer ein paar Ampullen da. Gebe 1ml per Spritze (ohne Nadel natürlich ) direkt ins Mäulchen.
Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück
Leonardo da Vinci
Bild Anke mit Mutzz & Mira

Patentante von Heidruns Fanni :love:
Bild

Bild
Benutzeravatar
Anke
 
Beiträge: 5025
Registriert: Di 30. Nov 2010, 19:49
Wohnort: JWD im Bremischen

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon tanteanna » Do 7. Dez 2017, 10:38

Anke was ist das?
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5116
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon Rosi » Do 7. Dez 2017, 10:47

Trillian hat geschrieben:Mein erster Gedanke war jetzt, seinem Instinkt nachzugeben und ihm ein Stückchen Kohlekomprette zu geben - in Absprache mit der TÄ natürlich. ::?

Das war auch mein erster Gedanke. Tiere fressen solche Dinge ja instinktiv und das ist dann auch richtig für sie. Und auch die schlechten Leberwerte weisen in diese Richtung. Ich bezweifle, dass Kohletabletten das Problem lösen können, aber meines Erachtens können sie nicht verkehrt sein.

Was meint denn unsere Frau Dr. dazu?

Das darf doch alles nicht wahr sein. :trost: Ich drücke auf jeden Fall weiter die Daumen. :daumen: :daumen: :daumen:
Liebe Grüße Rosi

Bild
.......................Max 2000-2017....... Moritz 2000-2006.....Tiger 1981-2000
Für immer in meinem Herzen BildBild
Benutzeravatar
Rosi
 
Beiträge: 6180
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 15:36
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon romulus » Do 7. Dez 2017, 12:50

Ich gestehe, es erschließt sich mir nicht, was die Kohlekomprette bewirken soll. Gegen Appetitlosigkeit wirkt sie nicht und Durchfall hat er ja auch nicht.
Ich fürchte, sein Problem ist nach wie vor die Leber und da richtet eine Kohlekomprette nichts aus.
Du musst Dich auf Deine TÄ verlassen, wir können fachlich leider nichts dazu beitragen außer Daumen drücken, und das tun wir natürlich ununterbrochen!
Liebe Grüße von Edda
mit Milo, Winnie und Socke
Bild
romulus
 
Beiträge: 12962
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon tanteanna » Do 7. Dez 2017, 13:30

Hab ihn wieder. Infusion auf Arm. Lange Geschichte. Muß zur Arbeit. Nicht böse sein, kann erst heute Abend berichten. Aber immerhin hab ich ihn wieder mitbekommen.
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5116
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon mortikater » Do 7. Dez 2017, 13:32

Ich sehe es auch so, dass Kohle wohl nichts bewirken würde. Das von Anke erwähnte Flor de piedra vet. ist ein homöopathisches Mittel gegen alle möglichen Beschwerden, u. a. Leberprobleme.

Aber ich bin auch ratlos, keine Ahnung, was da bei Balu passiert. Ich wäre auch völlig abhängig von meinem TA, was irgendwelche Medikamente und Behandlung angeht. Es tut mir so leid, was Ihr durchmachen müsst.

Ich lese gerade, was Du geschrieben hast. Infusionen erscheinen mir auch sehr sinnvoll, um Gifte abzutransportieren.
Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9383
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon Berg-Eule » Do 7. Dez 2017, 13:41

tanteanna hat geschrieben:Hab ihn wieder. ..... Aber immerhin hab ich ihn wieder mitbekommen.


Wie mich das freut! :knuddel:
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 12445
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon romulus » Do 7. Dez 2017, 14:50

Infusionen in dem Zustand sind auf alle Fälle gut - und Du hast ihn wieder mit nach Hause nehmen können, er ist also noch nicht am Ende und es besteht Hoffnung!
Liebe Grüße von Edda
mit Milo, Winnie und Socke
Bild
romulus
 
Beiträge: 12962
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon Rosi » Do 7. Dez 2017, 15:56

Mein Gedanke dabei war, dass Balu offensichtlich das Bedürfnis hat, etwas zu fressen, was eine reinigende Wirkung hat. Und das tut Kohle ja auch. Natürlich ersetzt das kein Lebermedikament, doch wenn der Darm gereinigt wird, entlastet das letztendlich auch die Organe. Vielleicht interpretiere ich da auch zuviel hinein.

Es ist jedenfalls schön, dass Balu wieder nach Hause darf und hier sind weiter die Daumen gedrückt.
Liebe Grüße Rosi

Bild
.......................Max 2000-2017....... Moritz 2000-2006.....Tiger 1981-2000
Für immer in meinem Herzen BildBild
Benutzeravatar
Rosi
 
Beiträge: 6180
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 15:36
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon romulus » Do 7. Dez 2017, 16:00

Rosi hat geschrieben:Mein Gedanke dabei war, dass Balu offensichtlich das Bedürfnis hat, etwas zu fressen, was eine reinigende Wirkung hat.


Das verstehe ich schon, denn er will ja auch immer wieder an die Asche.
Nur kann ich mir nicht vorstellen, dass er ausgerechnet Kohlekompretten frisst, wogegen er alles andere verweigert.
Aber wir werden sehen bzw. hören, wie es ihm heute Abend geht. Vll. hat die Infusion ja einen Anschub gegeben, das wäre so schön!
Liebe Grüße von Edda
mit Milo, Winnie und Socke
Bild
romulus
 
Beiträge: 12962
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon tanteanna » Do 7. Dez 2017, 19:38

Die Infusion waren Elektrolyte. Morgen wieder.

Nein er frißt nichts. Er kann es nicht. Wenn die Spritze sein Mäulchen auch nur leicht berührt, flippt er aus. Er balgt dann die Zunge, kaut, würgt, obwohl ich noch gar nichts gemacht habe. Nein, mit päppeln, stimulieren, Appettit anregen kommt man bei diesem Verhalten nicht weiter. Balu trinkt, aber gequält, auch hier schlabbert er zwar mit der Zunge Wasser, aber dann kriegt er es nicht richtig runter. Braucht mehrere Minuten bis ein paar Tröpfchen drin sind.
Medikamentös kommen wir auch nicht weiter. AB, Cortison, Schmerzmittel, Entwässerung, Säureblocker, Cerenia. Mehr geht nicht.

Wir wollten wieder Blut abnehmen. An der Pfote scheiterte es, es kam nichts. Dann also am Hals. Nur TA und ich, Donnerstagmorgen ist TA immer allein. Ich hatte so Angst. Ich konnte nicht hinsehen, aber ich hab seinen Kopf hochgehalten und das Blut floß schön in die Röhrchen.

Blutbild. Leberwert bei ca. 580 (wir waren schon bei 3590), das ist das erfreuliche.
Leider hat er nur 1/4 Blut im Körper, die Anämie ist immer noch exstremst ausgeprägt, die Werte sowas von im Keller. Hätte eine Unfallkatze diese Blutwerte, würde sie nicht überleben. Balu lebt nun schon 2 Wochen damit, aber er muß selbst Blut produzieren, sonst sieht es nicht gut aus.

TA will noch übers Wochenende warten. Wird es nicht besser, wäre seine letzte Option eine Bluttransfusion.

Danke für all die Tipps und Gedanken. Mir hilft der Austausch sehr.
Habe die TAin wegen der Kohletabletten gefragt. Sie gab mir eine Suspension mit, carbodote, neu auf dem Markt: Es unterstützt die Bindung von unerwünschten Substanzen sowie von produzierten Gasen im Darm. Ergänzungsfuttermittel zur Unterstützung der Adsorbtion von Toxinen im Darmtrakt.
Ob er es freiwillig nimmt, wohl nicht. Habe etwas ins Wasser getan, schaun wir mal. Hier gilt das Motto: hilft's nicht, schadet's nicht.

Danke auch Anke, Globulis u.ä. unterstützend für die Leber sind wichtig. Seh ich auch so. Aber nicht jetzt. Es geht hier nur noch ums Überleben.
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5116
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: Balu Darmproblem Blutanämie

Beitragvon Berg-Eule » Do 7. Dez 2017, 19:43

Der arme Bursche! :(

Ist sein Hals zugeschwollen? Warum nur hat er solche Probleme beim Essen und Trinken?

Ich drücke weiter die Daumen. :daumen: :daumen:
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 12445
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

VorherigeNächste

Zurück zu Krankheiten, innere

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast