Patient Mutzz !!

Zum Erfahrungsaustausch, allgemeinen Fragen, unspezifischen Symptomen.

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon Anke » Sa 24. Sep 2016, 21:37

Auf und Ab ::?
Heute gegen Abend hat der Nünni sein Abendbrot wieder ausgekotzt . Er hat diverse kleine (immer so n Löffelchen voll ca.) Portionen gefuttert heute und ich vermute, dass das irgendwie zu viel war. ? Oder wer weiß, warum?!
Nach m Spucken kam er dann und hat sich angebuckelt und gebrummt und schien Hunger zu haben. Aber letztendlich wurden beide Angebote nicht angenommen. Ich hab ihm dann noch ne 1/4 Onsior gegeben, weil sein Viertel mit in der Kotze war.
Nun liegt er im Wäscheschrank und brummt. Och menno :(
Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück
Leonardo da Vinci
Bild Anke mit Mutzz & Mira

Patentante von Heidruns Fanni Bild
Bild Bild
Benutzeravatar
Anke
 
Beiträge: 5129
Registriert: Di 30. Nov 2010, 19:49
Wohnort: JWD im Bremischen

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon Anke » So 25. Sep 2016, 11:04

Heute morgen, wider Erwarten und entgegen der eigentlichen morgendlichen eher malden Stimmung war der Nünni ganz gut drauf. Allerdings kam die blöde Magenpille (ich hatte sie extra in die Kapsel getan) doch wieder raus. Nächste Woche mach ich n Termin bei TAin. Wenn er was für den Magen zum Schutz nehmen soll, dann muss es tatsächlich auch nützen und nicht wieder rückwärts kommen. :roll:
Ein bißchen Huhn und etwas Forellenfilet ging in den Kater, dann wurden 3 Milchbits/Rollies gejagt und gefuttert und nun schläft er ruhig und entspannt.
Output heute früh war normal, nichts weiches und normal dunkel.
Ich weiß echt auch nicht, immer zwischen Hoffen und Bangen. Vielleicht ist es nun normal, dass er ab&an kötzelt ::?
Mein Süßer :lieb:
Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück
Leonardo da Vinci
Bild Anke mit Mutzz & Mira

Patentante von Heidruns Fanni Bild
Bild Bild
Benutzeravatar
Anke
 
Beiträge: 5129
Registriert: Di 30. Nov 2010, 19:49
Wohnort: JWD im Bremischen

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon mortikater » So 25. Sep 2016, 15:54

Was ist das für eine Magenpille, das Pantoprazol?

Ich habe nicht den Eindruck, das es Mutz viel bringt. Bei Pankreatitis ist es für manche Katzen hilfreich, für andere auch nicht. Ich habe seinerzeit meine Tierärztin gefragt, weil Kimi nämlich keins bekam. Sie sagt, es gehört keineswegs zur Standardtherapie, macht nur Sinn, wenn eben tatsächlich ein Magensäureüberschuss besteht. Den hat Kimi nicht, er bricht auch nicht.

Ein Antibrechmittel ist Cerenia, wirkt über das Gehirn gegen jede Art von Übelkeit, vielleicht sollte man damit mal einen Versuch machen.
[center]Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild[/center]
mortikater
 
Beiträge: 9663
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon Anke » So 25. Sep 2016, 16:22

mortikater hat geschrieben:Was ist das für eine Magenpille, das Pantoprazol?

Ich habe nicht den Eindruck, das es Mutz viel bringt. Bei Pankreatitis ist es für manche Katzen hilfreich, für andere auch nicht. Ich habe seinerzeit meine Tierärztin gefragt, weil Kimi nämlich keins bekam. Sie sagt, es gehört keineswegs zur Standardtherapie, macht nur Sinn, wenn eben tatsächlich ein Magensäureüberschuss besteht. Den hat Kimi nicht, er bricht auch nicht.

Ein Antibrechmittel ist Cerenia, wirkt über das Gehirn gegen jede Art von Übelkeit, vielleicht sollte man damit mal einen Versuch machen.

PAntoprazol ist der Protonenpumpenhemmer, das habe ich noch aus der Klinik mitbekommen und ich sollte es weitergeben.Aber ich lasse das ab heute! Ich frag nach Cerenia nächste Woche!! Danke Dir Petra :knutsch:

Antwort ausm Bilderthread
@ PEtra Wir haben eher die Übelkeit und Spucken und keine Darmprobleme , toi toi toi!!! Output ist ja o.k

Ja, Du hast das richtig in Erinnerung, ich tippe auch auf die Pankratitis! Daneben stehen eben die unerklären Strukturveränderungen in Leber und Nieren ::? Aber Pillern ist auch i.O soweit ich das beurteilen kann.
Er trinkt auch m.E etwas mehr als vorher. Nicht übermäßig aber ich seh ihn 3-4x am Tag am Wassernapf sitzen.JEdenfalls, wenn ich hier bin
Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück
Leonardo da Vinci
Bild Anke mit Mutzz & Mira

Patentante von Heidruns Fanni Bild
Bild Bild
Benutzeravatar
Anke
 
Beiträge: 5129
Registriert: Di 30. Nov 2010, 19:49
Wohnort: JWD im Bremischen

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon Berg-Eule » So 25. Sep 2016, 17:00

Ach je, ist das ein Auf und Ab. Hoffentlich wird er bald stabiler. :daumen:

Die erste große Liebe - das kann ich auch gut nachfühlen. Meine liegt leider schon lange im Garten, aber dasselbe Gefühl hatte ich bei keiner weiteren Katze, und ich weine heute noch meinem Schlappi nach.

Ich wünsche euch jedenfalls noch eine schöne lange gemeinsame Zeit!
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 13079
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon Anke » So 25. Sep 2016, 18:34

Was mich wirklich schwer beschäftigt ist die Tatsache, dass der Mutzz vor 4 Wochen noch irgendwie so jung für mich war, quitschfidel eben. Natürlich ist er nicht mehr so hoch gesprungen, insgesamt etwas behäbiger und ist eher auf den KraBa geklettert als gehüpft aber insgesamt war er eben fit.
Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück
Leonardo da Vinci
Bild Anke mit Mutzz & Mira

Patentante von Heidruns Fanni Bild
Bild Bild
Benutzeravatar
Anke
 
Beiträge: 5129
Registriert: Di 30. Nov 2010, 19:49
Wohnort: JWD im Bremischen

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon elvira » So 25. Sep 2016, 20:41

Carlo bekommt das Omep (ist so ähnlich wie das Pantoprazol) immer bei Bedarf direkt in den Mund. Ich mach die Kapseln auf und zähle ein paar von den Kügelchen raus. Bei Bedarf heisst, wenn er nur morgens spukt und tagsüber nicht und es mehrmals hintereinander vorkommt. Spukt er auch tagsüber und ist extrem mäkelig, bekommt er was gegen Übelkeit. Entweder Cerenia oder MCP-Tabletten.
Bild
Benutzeravatar
elvira
 
Beiträge: 2075
Registriert: So 7. Nov 2010, 14:21
Wohnort:

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon Anke » So 25. Sep 2016, 21:52

elvira hat geschrieben:Carlo bekommt das Omep (ist so ähnlich wie das Pantoprazol) immer bei Bedarf direkt in den Mund. Ich mach die Kapseln auf und zähle ein paar von den Kügelchen raus. Bei Bedarf heisst, wenn er nur morgens spukt und tagsüber nicht und es mehrmals hintereinander vorkommt. Spukt er auch tagsüber und ist extrem mäkelig, bekommt er was gegen Übelkeit. Entweder Cerenia oder MCP-Tabletten.

omep ist in der Apo zu kaufen??? Und Cerenia hast du auch als die Not-Tablette, oder?
Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück
Leonardo da Vinci
Bild Anke mit Mutzz & Mira

Patentante von Heidruns Fanni Bild
Bild Bild
Benutzeravatar
Anke
 
Beiträge: 5129
Registriert: Di 30. Nov 2010, 19:49
Wohnort: JWD im Bremischen

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon elvira » So 25. Sep 2016, 22:49

Ich hab hier Omep 10mg, das hat die TÄ verordnet - ist verschreibungspflichtig. .
Ich hab hier immer was gegen Übelkeit da - Bietet sich bei Pankreaskatzen an. Gerade ist es MCP. Cerenia hatte ich auch schon, hat auch gut geklappt.
Kann Mutzz nachts was futtern? Vielleicht einfach ein bisschen Trofu oder so stehen lassen. Oder wirds dann gleich weggemampft?
Beim Don ist es wohl oft so, dass er nachts eben über mehrere Stunden kein Futter hatte und wenn der Magen leer ist, brodelt die Säure (ob das wirklich so ist, weiss ich aber nicht - ich habe keine empirische Studie durchgeführt). Und wenn er spucken muss, ist es eigentlich immer morgens zwischen 5 und 6 Uhr.
Bild
Benutzeravatar
elvira
 
Beiträge: 2075
Registriert: So 7. Nov 2010, 14:21
Wohnort:

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon DrQuinn » Mo 26. Sep 2016, 00:02

Ich hatte OMEP 20 und Gizmo mekam ein Kügelchen pro kg Gewicht. Ging wunderbar. Omeprazol ist nur apothekenpflichtig, Internetapotheken sind dabei günstiger. [link]https://www.medikamente-per-klick.de/[/link] ist ab 10€ Versandkosten frei.
Anja, Tammy und Gizmo, somewhere over the rainbow

Patentante von Aurora&Carusos Sternenkater Caruso.

Hunde kommen, wenn man sie ruft. Katzen nehmen deine Nachricht zur Kenntnis und kommen eventuell später darauf zurück.
Mary Bly
Benutzeravatar
DrQuinn
 
Beiträge: 4006
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 21:13
Wohnort: Zuhause

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon Anke » Mo 26. Sep 2016, 20:38

So, nun ist es schon wieder spät :gähn:
Heute morgen habe ich noch mit TAin telefoniert, Termin für nach Feierabend bekommen. 18.00h-Ab nach Hause, mit Bangen was der Nünni wohl macht.Und siehe da: freudige Begrüßung mit nem miau, zack-in die Küche-zack-Richtung Terrassentür und dann mit Elan auf den KB vor der verschlossenen Tür.Also ehrlich mal :) ;-)
Dann hab ich ihn geschnappt und wollte ihn wie die letzten Male entspannt in den Kennel packen aber nix da. Der Mutzz krabbelt über meine Schulter auf n Rücken, seine Hinterpfoten hingen mir in die Wange :argh: und mit Müh und Not bekomme ich ihn rein.Kleines Lied im Auto, bei TAin ruhig im Kennel gewartet, bis wir dran waren.
Sie war gut zufrieden mit seinem Zustand, Herz gut, keine Magen-Darmgeräusche, er lies sich gut untersuchen, auch im Bauchbereich, wo er noch empflindlich ist, kein Gestank aus Maul etc und ein meckernder Mutzz, der das alles voll doof fand. So kenn ich den Mutzz sagte sie und hat gelächelt.
Wegen der Übelkeit hole ich nun morgen etwas anderes aus der Apo.ich hab den zettel gerade nicht griffbereit. Ich schreibs später.
Wegen der Übelkeit hat sie ihn noch MCP gespritzt, das wir gut über die Nacht kommen, das fand er sowas von doof!!!!
Als wir dann heim kamen, wurde erst einmal ne 1/3 Schale Pute/Reis sensitiv gefuttert, mit Wasser gemischt und bißchen lauwarm.
Nun kommt er gerade rein hier und lukt um die Ecke. :lieb: :lieb:
TAin und ich telefonieren Mittwoch, wenn nix Aussergewöhnliches passiert!
Zuletzt geändert von Anke am Mo 26. Sep 2016, 22:22, insgesamt 1-mal geändert.
Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück
Leonardo da Vinci
Bild Anke mit Mutzz & Mira

Patentante von Heidruns Fanni Bild
Bild Bild
Benutzeravatar
Anke
 
Beiträge: 5129
Registriert: Di 30. Nov 2010, 19:49
Wohnort: JWD im Bremischen

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon Snoopy » Mo 26. Sep 2016, 20:55

:hurra: :hurra: :hurra: :hurra: das freut mich so sehr!
Bild
Snoopy
 
Beiträge: 4663
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:13
Wohnort: Saarland

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon Anke » Mo 26. Sep 2016, 21:36

elvira hat geschrieben:Ich hab hier Omep 10mg, das hat die TÄ verordnet - ist verschreibungspflichtig. .
Ich hab hier immer was gegen Übelkeit da - Bietet sich bei Pankreaskatzen an. Gerade ist es MCP. Cerenia hatte ich auch schon, hat auch gut geklappt.
Kann Mutzz nachts was futtern? Vielleicht einfach ein bisschen Trofu oder so stehen lassen. Oder wirds dann gleich weggemampft?
Beim Don ist es wohl oft so, dass er nachts eben über mehrere Stunden kein Futter hatte und wenn der Magen leer ist, brodelt die Säure (ob das wirklich so ist, weiss ich aber nicht - ich habe keine empirische Studie durchgeführt). Und wenn er spucken muss, ist es eigentlich immer morgens zwischen 5 und 6 Uhr.

ICh hab immer ne kleine Portion TroFu nachts stehen weil Mirchen da meist was von mümmelt. Gleich wegmampfen passiert hier nicht :no:
TAin meinte heute auch, dass es eher morgendliche Übelkeit ist. Man sah ja, wie fit und fröhlich er heute Abend vor (bevor er in den Kennel mußte :yes: )
Wie haben jetz Sucrabest verordet bekommen und sollen das testen.
Sie ist mit Pankreatitis nicht ganz sicher (trotz der damaligen Werte in der Klinik) und denkt bei Mutzz auch in Richtung Magen/Zwölffingerdarmproblematik. Er reagiert sehr empfindlich im Oberbauchbereich, hat auch diese eher lethargischen Phasen: Es gibt tsächlich auch den Heliobakter bei Katzen (das wußte ich nicht), da hat sie schon Erfahrungen. Könnte auch mit reingespielt haben. ::?
Sie meint, der output und das Gesamtbild vom Nünni zeigen sind keine 100%ige Pankreatitissicherheit.
Ach ja sie meinte noch, dass er auf keinen Fall mager ausschaut, aber nach dem letzten BEsuch bei ihr schon wieder ein kleines bißchen zugelegt hat. ::? Na denne. Wir haben aber nicht gewogen :no: , ist auch nicht primär wichtig.
Wir gucken weiter. Wenn er stabil bleibt und sich alles beruhigt, wollen wir nochmal Blut testen
Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück
Leonardo da Vinci
Bild Anke mit Mutzz & Mira

Patentante von Heidruns Fanni Bild
Bild Bild
Benutzeravatar
Anke
 
Beiträge: 5129
Registriert: Di 30. Nov 2010, 19:49
Wohnort: JWD im Bremischen

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon mortikater » Mo 26. Sep 2016, 23:58

Helicobakter stand mal bei Naomi im Raum - wegen ihrer Gastritis. Man kann eigentlich nur durch eine Gastroskopie zu einem gesicherten Ergebnis kommen. Das wollten wir ihr ersparen und haben symptomatisch behandelt. 21 Tage werden zwei ABs und OMEP gegeben. 17 Tage habe ich es mit Naomi durch gehalten, danach hätte ich sie nur noch mit einem Betäubungsgewehr erlegen können. In den 17 Tagen war sie stabil, sofort nach Absetzen spuckte sie wieder. Aber letztlich war es bei ihr das OMEP, das half, denn sie hatte Magensäureüberschuß.

Pankreatitis ist auch nicht so ohne weiteres zu diagnostizieren, weil sie auch schubweise verläuft. Kimi hat eigentlich die IBD, hin und wieder aber auch Beteiligung der Bauchspeicheldrüse und Galle. Beim letzten Blutbild habe ich noch mal alles testen lassen, fPLI, TLI. Der fPLI war okay, aber der TLI (Test auf exokrine Pankreasinsuffizienz) zeigte, dass er die zwar nicht hat, aber möglicherweise doch eine Pankreatitis. Außer Spesen nix gewesen hat der TA gesagt, so war es dann auch. 200,- Euro für null Erkenntnisse. Bildgebende Verfahren - bei uns war es US - kann ich auch nur noch noch mit Vorsicht genießen. Kimis Bauchspeicheldrüse sah so auffällig aus, dass die Biopsie gemacht wurde, das Ergebnis war ja dann der Supergau, die T-Zell-Lymphom-Diagnose.

Ich möchte die Zeit wahrlich nicht noch mal erleben, so viel Kummer und Tränen, aber jetzt ist es doch ganz hilfreich, weil es mich dazu geführt hat, das Jetzt und Heute mit Kimi zu genießen. Egal, wie mies er manchmal drauf ist, wir haben schon fast zwei Jahre überwiegend gutes Katerleben raus geholt.
[center]Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild[/center]
mortikater
 
Beiträge: 9663
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

Re: Patient Mutzz !!

Beitragvon Anke » Mi 28. Sep 2016, 16:39

mortikater hat geschrieben:Helicobakter stand mal bei Naomi im Raum - wegen ihrer Gastritis. Man kann eigentlich nur durch eine Gastroskopie zu einem gesicherten Ergebnis kommen. Das wollten wir ihr ersparen und haben symptomatisch behandelt. 21 Tage werden zwei ABs und OMEP gegeben. 17 Tage habe ich es mit Naomi durch gehalten, danach hätte ich sie nur noch mit einem Betäubungsgewehr erlegen können. In den 17 Tagen war sie stabil, sofort nach Absetzen spuckte sie wieder. Aber letztlich war es bei ihr das OMEP, das half, denn sie hatte Magensäureüberschuß.

Pankreatitis ist auch nicht so ohne weiteres zu diagnostizieren, weil sie auch schubweise verläuft. Kimi hat eigentlich die IBD, hin und wieder aber auch Beteiligung der Bauchspeicheldrüse und Galle. Beim letzten Blutbild habe ich noch mal alles testen lassen, fPLI, TLI. Der fPLI war okay, aber der TLI (Test auf exokrine Pankreasinsuffizienz) zeigte, dass er die zwar nicht hat, aber möglicherweise doch eine Pankreatitis. Außer Spesen nix gewesen hat der TA gesagt, so war es dann auch. 200,- Euro für null Erkenntnisse. Bildgebende Verfahren - bei uns war es US - kann ich auch nur noch noch mit Vorsicht genießen. Kimis Bauchspeicheldrüse sah so auffällig aus, dass die Biopsie gemacht wurde, das Ergebnis war ja dann der Supergau, die T-Zell-Lymphom-Diagnose.

Ich möchte die Zeit wahrlich nicht noch mal erleben, so viel Kummer und Tränen, aber jetzt ist es doch ganz hilfreich, weil es mich dazu geführt hat, das Jetzt und Heute mit Kimi zu genießen. Egal, wie mies er manchmal drauf ist, wir haben schon fast zwei Jahre überwiegend gutes Katerleben raus geholt.


Mutzz hat ja auch fast 3 Wochen AB bekommen!(Metro)
Wir haben jetzt seit gestern Abend das Sucrabest, also 2x hat er das jetzt bekommen.Gestern Abend und auch heute ist er gut drauf, möchte was futtern. KEin Kötzeln am Morgen. Es gehen nur kleine Hapse aber er frisst was. Und er wirkt gut wach und aufmerksam, zuckelt durch seinen kleinen Garten. Nachher gibts die 3te Medigabe, mal gucken, wie es weitergeht.
ICh denke, man kann nicht ohne Ende Metro geben ?!ICh hatte auch Omep und die Prednis ins Spiel gebracht aber sie möchte das Sucrabest für den Nünni.
Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück
Leonardo da Vinci
Bild Anke mit Mutzz & Mira

Patentante von Heidruns Fanni Bild
Bild Bild
Benutzeravatar
Anke
 
Beiträge: 5129
Registriert: Di 30. Nov 2010, 19:49
Wohnort: JWD im Bremischen

VorherigeNächste

Zurück zu Was ist nur los?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast