Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Zum Erfahrungsaustausch, allgemeinen Fragen, unspezifischen Symptomen.

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon Berg-Eule » Mo 18. Jul 2016, 09:09

Der Frage schließe ich mich an.
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 13103
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon romulus » Mo 18. Jul 2016, 09:18

Guten Morgen Ihr Lieben - heute hat Milo noch nicht erbrochen und wenn wir Glück haben, bleibt es so.
Er hatte immer mal wieder Phasen von heftigem Erbrechen und dann wieder wochenlang nichts - nur will ich das so nicht länger lassen und bin mit der Therapie meiner TÄ absolut nicht einverstanden.
Wir haben eine TK in der Nähe, knapp 20 Minuten Fahrt, die geleitet wird von 2 Veterinären:
eine mit Hauptfach Zahnmedizin (da war ich erst vor kurzem mit ihm)
und einer mit Schwerpunkt Endoskopie.
Gerade habe ich mir einen Termin geholt für ein Vorgespräüch und Untersuchung am Donnerstag, dann werden wir besprechen, ob und wann eine Gastroskopie erforderlich ist.

Diese Kotzerei muss endlich ein Ende haben, irgend etwas spielt sich ja im Magen ab.
Bin froh, dass wir schon mal einen Termin haben und die Klinik nicht so weit entfernt ist.
Da ich bisher hier noch keinen wirklich kompetenten TA gefunden habe, betreibe ich halt TA-Hopping, anders geht es nicht.
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13404
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon Rosi » Mo 18. Jul 2016, 11:02

Hier werden auch die Daumen gedrückt, dass keine größeren Probleme vorliegen. :daumen: :daumen: :daumen:

Nach Gastritis hört sich das eigentlich nicht an, wenn das Futter den Magen erst gar nicht erreicht. Dann würde Omep wahrscheinlich auch anschlagen. Hast Du mal beobachtet, ob er in dieser Zeit viel Gras frisst? Max kotzt nachdem er Gras gefressen hat, meistens. Allerdings ist er so schlau, dann mit seiner Mahlzeit zu warten bis das Gras wieder draußen ist.
Liebe Grüße Rosi

Bild
.......................Max 2000-2017....... Moritz 2000-2006.....Tiger 1981-2000
Für immer in meinem Herzen BildBild
Benutzeravatar
Rosi
 
Beiträge: 6268
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 15:36
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon Rohana » Mo 18. Jul 2016, 11:21

Der arme kleine Kerl! :( Ich drücke mit die Däumchen, daß ihm geholfen werden kann.
Bild
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 4313
Registriert: Do 28. Okt 2010, 13:16

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon Hexle-Ronja » Mo 18. Jul 2016, 12:24

armer schatz :(
mal feste :daumen: :daumen: :daumen: drückt für Do :yes:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !
Benutzeravatar
Hexle-Ronja
 
Beiträge: 5987
Registriert: Do 28. Okt 2010, 11:17
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon mortikater » Mo 18. Jul 2016, 13:22

Gut, dass Du den Termin für Donnerstag hast. Die werden hoffentlich etwas Licht ins Dunkel bringen, vielleicht ist eine Gastroskopie nötig.

Bei Naomi war es auch so, dass das Futter den Magen gar nicht erreichte, sie erbrach unmittelbar nach der Futteraufnahme. Jahrelang ging es trotzdem gut, aber irgendwann hatte sie eine schwere Gastritis und Speiseröhrenentzündung. Wundern würde es mich allerdings auch nicht, wenn sie bei Milo gar nichts finden und er zum Typ "nervöse Katze" gehört, weil er ein Sensibelchen ist und dank Socke ja auch ein gewisses Stresspotential hat.
Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9667
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon romulus » Mo 18. Jul 2016, 14:00

Ich bin froh, dass jetzt die Marschroute feststeht:
Zweitmeinung eines anderen TA und falls erforderlich Gastroskopie.
Die Versuche mit Omep sind allesamt fehlh+´geschlagen und ohne Diagnose mache ich nichts weiter.
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13404
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon tapsangel » Mi 20. Jul 2016, 13:08

Ich kann Dich gut verstehen, Edda, dass Du das abgeklärt haben möchtest. Meine Daumen sind morgen also gedrückt.
Bild
~ ~ ~ Felix *24.04.2005 & Findus *01.08.2006 ~ ~ ~

Katzen sind die rücksichtsvollsten und aufmerksamsten
Gesellschafter, die man sich wünschen kann.
(Pablo Picasso)
Benutzeravatar
tapsangel
 
Beiträge: 3271
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 15:33
Wohnort: Velbert

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon rosi-maus » Mi 20. Jul 2016, 16:26

Ich drücke auch feste die Daumen, dass Petras Vermutung eintrifft!!
Ganz liebe Grüße
Rosi mit Luna und Louie... und Lieserl und Flinserl ganz tief im Herzen
_______________________________________
Manchmal sitzt sie zu Deinen Füßen und schaut Dich an mit einem Blick so schmeichelnd und zart, dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks. Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt....!
Bild
Benutzeravatar
rosi-maus
 
Beiträge: 5390
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 22:46

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon romulus » Do 21. Jul 2016, 16:39

Milo ist wieder da - nichts gefunden, was das temporäre Kötzeln erklären könnte.
Sie haben ein Kongtrastmittel oral eingegeben (und ausdrücklich betont, wie ungewöhnlich brav Milo mitgespielt hat!) und es floss ungehindert durch alle Passagen, keine Engstellen, keine tumorösen Veränderungen, nichts was zur Erklärung dienen könnte.
Na GsD - mir macht es nichts aus, das Gekötzele wegzuputzen, ich wollte nur absolut sicher gehen, dasss ich nichts übersehe. Und das ist nicht der Fall.
Ein unglaublich freundlicher TA, der sich alle Zeit genommen hat, mir die Details zu erklären und sehr viel abgefragt hat, das kenne ich von meiner TÄ gar nicht!
Also habe ich wenigstens schon mal eine TK mit zwei guten TÄ, die ich bei Bedarf aufsuchen kann.
Toll, das freut mich so sehr, ich habe ja hier keine weitere Auswahl!
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13404
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon Berg-Eule » Do 21. Jul 2016, 16:42

Sehr erfreulich zum einen das negative Ergebnis der Untersuchung, zum anderen der neue TA!

Hast du das Gefühl, dass der erhöht stehende Napf etwas bringen könnte?
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 13103
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon romulus » Do 21. Jul 2016, 16:58

Nein, Gabriele - die Speiseröhre und Magen arbeiten einwandfrei und es gibt keine Erklärung, wirklich nicht!
Er ist auch kein Schlinger, er speist eher geziert, und trotzdem passiert das alle paar Monate, dass er tagelang morgens nach dem Frühstück kötzelt.
Eine organische Erklärung gibt es nicht.
Ein erhöhter Napf würde was bringen bei Mega-Oesophagus oder sonstigen Transportstörungen, die hat er nicht.
Aber damit kann man leben.
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13404
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon romulus » Do 21. Jul 2016, 16:58

Und er ist so unglaublich dankbar, dass er wieder mit nach Hause durfte :lieb:
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13404
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon Berg-Eule » Do 21. Jul 2016, 17:06

Na das glaube ich sofort - ich bin auch froh, wenn ich einem Doc entronnen bin! :D Und die Süßen wissen ja nicht, wozu es gut ist.

Ist zwar seltsam, diese Kötzelei, aber wunderbar zu wissen, dass alles ok ist! :knuddel:
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 13103
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Milo kotzt sich die Seele aus dem Leib

Beitragvon mortikater » Do 21. Jul 2016, 18:39

Der süße Milo - freut sich, dass er wieder zu Hause ist, das ist doch so schön.

Ich habe es mir fast schon gedacht, dass nichts raus kommt, weil es bei vielen Katzen ein häufiges Phänomen ist, aber ich hätte es auch in jedem Fall abklären lassen.
Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9667
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

VorherigeNächste

Zurück zu Was ist nur los?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron