Große Sorge um Lieserl

Zum Erfahrungsaustausch, allgemeinen Fragen, unspezifischen Symptomen.

Große Sorge um Lieserl

Beitragvon rosi-maus » Mi 4. Nov 2015, 14:54

Ich komme gerade vom Tierarzt zurück, war über 4 Stunden dort...
Lieserl konnte heute morgen nicht mehr laufen, sie fällt um oder überschlägt sich regelrecht.
Sie wurde geröngt und eine neurologische Untersuchung wurde gemacht. Alles unauffällig.
Jetzt bekam sie Heparin, falls irgendwo ein Thrombus sitzt und 2 Stunden lang eine Infusion,
kreislaufstabilisierendes Mittel und Blut wurde abgenommen. Morgen früh soll ich wieder kommen und
es wird nochmal eine Infusion gemacht.
Ich bin wirklich am Ende...
Ganz liebe Grüße
Rosi... mit Lieserl und Flinserl ganz tief im Herzen
_______________________________________
Manchmal sitzt sie zu Deinen Füßen und schaut Dich an mit einem Blick so schmeichelnd und zart, dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks. Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt....!
Bild
Benutzeravatar
rosi-maus
 
Beiträge: 5330
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 22:46

Re: Große Sorge um Lieserl

Beitragvon mortikater » Mi 4. Nov 2015, 15:32

Liebe Rosi,

das klingt wirklich schrecklich. Wirklich raten kann ich nicht, so was hatten wir noch nie. Das Vestibularsyndrom zeigt sich meistens anders. Mit Kopfschiefhaltung und einer Art Schlaganfall.

Manchmal können heftige Ohrentzündungen so was auslösen, weil der Gleichgewichtssinn gestört ist. Aber der Verdacht auf eine Thrombose liegt natürlich auch nah. :( Heparin und Infusionen sind bestimmt die richtigen Sofortmaßnahmen. Allerdings beseitigt das nur die akute Symptomatik und nicht die Ursache, weshalb man ein Wiederauftreten befürchten muss.

Bei Katzen treten Thrombosen vor allem in Folge von Herzmuskelerkrankungen auf, die durch Bildung eines Blutgerinnsels in der Herzkammer entstehen. Dieses wird früher oder später in die Aorta ausgeschwemmt und setzt sich fest. Dadurch erfolgt ein Blutstau in einem oder sogar beiden der beiden Hinterbeine.

Die Diagnose von Thrombose bei Katzen ist oftmals schwierig und kann über Ultraschall erfolgen. In Tierkliniken werden oft auch so genannte Aortographien durchgeführt, wobei mit Hilfe von Röntgenbildern bzw. dem Spritzen von Kontrastmitteln in die Gefäße die Hauptschlagader und ihre Verzweigungen dargestellt werden. Eine Therapie erfolgt meist durch Medikamente, im schlimmsten Fall muss ein chirurgischer Eingriff erfolgen.

gefunden auf: http://www.thrombose-ratgeber.de/thromb ... ieren.html

Was meint der TA? Ist er von der Ausstattung her in der Lage, einen Thrombus aufspüren zu können oder empfiehlt er die Hilfe einer TK? Wie hat er die neurologische Untersuchung gemacht?
Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9609
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

Re: Große Sorge um Lieserl

Beitragvon rosi-maus » Mi 4. Nov 2015, 15:44

Er hat in die Augen geleuchtet. Er meint, dass momentan nichts auf eine Störung im Gehirn hinweist.
Die Wirbelsäule wurde genau abgetastet und geröntgt.
Er will jetzt noch das Blutbild abwarten...
Ich weiß nicht, wie ich diese Nacht überstehen soll...
Ganz liebe Grüße
Rosi... mit Lieserl und Flinserl ganz tief im Herzen
_______________________________________
Manchmal sitzt sie zu Deinen Füßen und schaut Dich an mit einem Blick so schmeichelnd und zart, dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks. Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt....!
Bild
Benutzeravatar
rosi-maus
 
Beiträge: 5330
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 22:46

Re: Große Sorge um Lieserl

Beitragvon Berg-Eule » Mi 4. Nov 2015, 15:50

Ach Rosi, das ist ja schrecklich. Lass dich mal drücken! :trost:

Leider kann ich medizinisch gar nichts Sinnvolles beitragen, kann nur hoffen, dass der Arzt das Richtige tut, und euer Lieserl bald wieder die Alte sein wird! :daumen: :daumen:
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 12905
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Große Sorge um Lieserl

Beitragvon DrQuinn » Mi 4. Nov 2015, 15:56

:trost: Rosi das klingt furchtbar. Yoshi ist oft gestolpert weil er nicht mehr gesehen hat. Abee das hier ist wss anderes. Was mir noch einfallen würde wäre ein eingeklemmter Nerv. Hier sind alle Daumen gedrückt.
Anja, Tammy und Gizmo, somewhere over the rainbow

Patentante von Aurora&Carusos Sternenkater Caruso.

Hunde kommen, wenn man sie ruft. Katzen nehmen deine Nachricht zur Kenntnis und kommen eventuell später darauf zurück.
Mary Bly
Benutzeravatar
DrQuinn
 
Beiträge: 3982
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 21:13
Wohnort: Zuhause

Re: Große Sorge um Lieserl

Beitragvon romulus » Mi 4. Nov 2015, 16:04

Bin eben erst nach Hause gekommen und lese diese unschöne Nachricht - keine Ahnung, was das sein könnte.
Aber bei Thrombosen haben Katzen ja meist irre Schmerzen und das scheint Lieserl wohl nicht zu haben, oder?
Kann alles mögliche sein, da will ich nicht spekulieren, ich habe auch keine Ahnung, was das BB bringen soll.
Natürlich hast Du mein vollstes Mitgefühl und meine Daumen :trost:

Ist der TA gut genug ausgestattet für die erforderlichen Untersuchungen oder würde er Dich andernfalls an einen Kollegen oder in eine TK schicken?
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13247
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Große Sorge um Lieserl

Beitragvon Hexle-Ronja » Mi 4. Nov 2015, 16:40

:eek: lass dich mal ganz lieb :trost: :trost:
kann auch nur meine daumen und pfoten meiner mäuse drücken :daumen: :daumen: :daumen:
kann mir gerade vorstellen wie es dir geht :trost:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !
Benutzeravatar
Hexle-Ronja
 
Beiträge: 5981
Registriert: Do 28. Okt 2010, 11:17
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Große Sorge um Lieserl

Beitragvon rosi-maus » Mi 4. Nov 2015, 16:53

romulus hat geschrieben:
Ist der TA gut genug ausgestattet für die erforderlichen Untersuchungen oder würde er Dich andernfalls an einen Kollegen oder in eine TK schicken?


davon gehe ich schon aus...

Ich mache mir solche Sorgen... habe vor 2 Tagen die Dipladenia zum Überwintern reingeholt... hab sie oben ans Terrassenfensterbrett gestellt, das ist
gesichert, da kommt Lieserl nicht dran. Heute morgen lag aber eine Blüte auf der Treppe, die die Pflanze abgeworfen hat. Was, wenn Lieserl davon
gefressen hat?
Müsste sie bei einer Vergiftung nicht erbrechen?
Ganz liebe Grüße
Rosi... mit Lieserl und Flinserl ganz tief im Herzen
_______________________________________
Manchmal sitzt sie zu Deinen Füßen und schaut Dich an mit einem Blick so schmeichelnd und zart, dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks. Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt....!
Bild
Benutzeravatar
rosi-maus
 
Beiträge: 5330
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 22:46

Re: Große Sorge um Lieserl

Beitragvon romulus » Mi 4. Nov 2015, 17:07

Hab grad mal gegoogelt, Rosi - Dipladenia ist giftig für Katzen (wie so viele Pflanzen), aber ein Mini-Knabbern an einer Blüte könnte m.E. keine so massive Bewegungsstörung hervorrufen.
Du kannst ja an der abgeworfenen Blüte sehen, ob sie überhaupt daran geknabbert hat, wenn ja, war es sicher nicht viel und ich kann mir solche heftigen Symptome davon nicht vorstellen.
Wie geht es ihr denn jetzt - ist sie zu Hause osder noch beim TA?
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13247
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Große Sorge um Lieserl

Beitragvon rosi-maus » Mi 4. Nov 2015, 17:26

Ich hab an der Blüte keine Knabberstellen festgestellt, aber wer weiß, ob noch mehr runterfiel.

Sie ist bei mir zuhause, eine Freundin hat mir gerade einen großen Hundetransportkorb, den sie für
die Reise mit ihren 3 Katzen gekauft hat, vorbeigebracht. Da kann sie sich etwas besser bewegen, aber ich
kann sie unmöglich frei rumlaufen lassen. An laufen ist momentan nicht zu denken :(
Sie trinkt, wenn ich ihr das Schüsselchen hinstellen, auch gefressen hat sie.

Nachdem sie mir jetzt 2x in den Korb gepieselt hat, hab ich das Katzenklo runtergeholt und sie gerade
draufgesetzt. Prompt hat sie reingepieselt.

Ich habe große Angst um sie...
Ganz liebe Grüße
Rosi... mit Lieserl und Flinserl ganz tief im Herzen
_______________________________________
Manchmal sitzt sie zu Deinen Füßen und schaut Dich an mit einem Blick so schmeichelnd und zart, dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks. Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt....!
Bild
Benutzeravatar
rosi-maus
 
Beiträge: 5330
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 22:46

Re: Große Sorge um Lieserl

Beitragvon romulus » Mi 4. Nov 2015, 17:33

Kann sie überhaupt nicht laufen, knicken ihr die Beine weg?
Macht sie den Eindruck, dass sie Schmerzen haben könnte?
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13247
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Große Sorge um Lieserl

Beitragvon rosi-maus » Mi 4. Nov 2015, 17:38

Sie kann überhaupt nicht laufen...
Sie überschlägt sich dabei förmlich.
Den Eindruck von Schmerzen macht sie weniger..
Ganz liebe Grüße
Rosi... mit Lieserl und Flinserl ganz tief im Herzen
_______________________________________
Manchmal sitzt sie zu Deinen Füßen und schaut Dich an mit einem Blick so schmeichelnd und zart, dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks. Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt....!
Bild
Benutzeravatar
rosi-maus
 
Beiträge: 5330
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 22:46

Re: Große Sorge um Lieserl

Beitragvon Berg-Eule » Mi 4. Nov 2015, 17:47

Ach je, was hat die Süße bloß? :trost:
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 12905
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Große Sorge um Lieserl

Beitragvon Anke » Mi 4. Nov 2015, 19:07

:eek: Oh je Rosi, Du hast mein vollstes Mitgefühl, ich würd irre werden vor Sorge. Arme Miez :katzeliep: LEider kann ich fachlich nichts beitragen, keine Idee ::? nur Daumen drücken, ganz doll :trost:
Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück
Leonardo da Vinci
Bild Anke mit Mutzz & Mira

Patentante von Heidruns Fanni Bild
Bild Bild
Benutzeravatar
Anke
 
Beiträge: 5089
Registriert: Di 30. Nov 2010, 19:49
Wohnort: JWD im Bremischen

Re: Große Sorge um Lieserl

Beitragvon Rosi » Mi 4. Nov 2015, 20:11

Oh nein, was muss ich hier lesen. Kann Dir leider auch gar keinen Tipp oder Hinweis geben. :trost: Ich hoffe, es geht dem Lieserl schnell wieder besser. Hier sind alle Daumen und Pfötchen gedrückt. :daumen: :daumen: :daumen:
Liebe Grüße Rosi

Bild
.......................Max 2000-2017....... Moritz 2000-2006.....Tiger 1981-2000
Für immer in meinem Herzen BildBild
Benutzeravatar
Rosi
 
Beiträge: 6238
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 15:36
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Nächste

Zurück zu Was ist nur los?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast