Winnie

Zum Erfahrungsaustausch, allgemeinen Fragen, unspezifischen Symptomen.

Re: Arme Miez - Zahnfleischentzündung

Beitragvon tanteanna » Fr 18. Sep 2015, 06:58

Fieber hatten wir hier früher auch öfter mal. Ging aber mit AB und "irgendwas fiebersenkendes" das die TAin gespritzt hatte, immer rasch zurück. Aber 1 Tag hat es schon auch immer gedauert, nicht nur ein paar Stunden.
Drück die Daumen für Winni, daß es ihm heute im Laufe des Tages schon wieder besser geht.
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5329
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: Arme Miez - Zahnfleischentzündung

Beitragvon Berg-Eule » Fr 18. Sep 2015, 08:29

Wie geht es dem Patienten heute? Hoffentlich besser!
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 12999
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Arme Miez - Zahnfleischentzündung

Beitragvon romulus » Fr 18. Sep 2015, 08:49

Ich komme gerade vom TA, er hatd die ganze Nacht unbeweglich wie ein Stofftier in meinem Bett gelegen, hat sich nicht gemuckst, nicht gefressen, nicht getrunken. Total apathisch.
Temp. ist heute morgen auf 40 Grad gestiegen, sie hat geröntgt und man sieht kleine wolkige Verschattungen in der Lunge, wahrscheinlich eine Viruspneumonie, deshalb spricht das AB auch nicht an. Jedenfalls kein Abszess und kein Tumor.
Sie hat ihm Zylexis gespritzt und ich habe ihm hier zu Hause gleich Metacam gegeben (fiebersenkend), er hat ein paar Mäulchen voll von den anderen Näpfen gefressen und nun hoffen wir, dass die Medis bald wirken.
Gleich wird er wieder ins Schlafzimmer verbannt, Ausgangssperre hat er sowieso.
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13337
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Frage zu Flüssigkeit

Beitragvon romulus » Fr 18. Sep 2015, 09:24

Mein kleiner Winnie frisst ja seit gestern nichts und trinkt auch nichts - aber von dem Bäh-Futter Coshida leckt er sehr gerne die Sauce (die Bröckchen lässt er immer stehen) und mir scheint es auf 2 Tage zu wenig an Flüssigkeit.
Was meint Ihr: soll ich ihm immer wieder die Sauce von den Coshida-Beuteln geben oder lieber Wasser mit etwas Katzenmilch (davon haben einige schon berichtet, dass die Katze es dann annimmt) - denn er muss ja zumindest Flüssigkeit zu sich nehmen!
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13337
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Arme Miez - Zahnfleischentzündung

Beitragvon Berg-Eule » Fr 18. Sep 2015, 09:32

Edda, das tut mir so leid, dass es Winnie nicht besser geht! :(

Probier es doch mal mit der Katzenmilch, vielleicht auch mit einer Spritze direkt ins Mäulchen??? Oder Hühnerbrühe???

Gute Besserung! :daumen: :daumen:
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 12999
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Frage zu Flüssigkeit

Beitragvon tanteanna » Fr 18. Sep 2015, 10:45

romulus hat geschrieben:Was meint Ihr: soll ich ihm immer wieder die Sauce von den Coshida-Beuteln geben oder lieber Wasser mit etwas Katzenmilch (davon haben einige schon berichtet, dass die Katze es dann annimmt) - denn er muss ja zumindest Flüssigkeit zu sich nehmen!

Beides Edda, er sollte schon einiges an Flüssigkeit zu sich nehmen.
Ich hab das bei meinen Fieberpatienten leider nie geschafft und dann waren Infusionen unumgänglich oder zumindest wurde von der TAin die Flüssigkeit dann in großer Menge unter die Haut gespritzt.
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5329
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: Arme Miez - Zahnfleischentzündung

Beitragvon mortikater » Fr 18. Sep 2015, 11:00

Letztlich ist es ganz egal, ob Sauce, Hühnerbrühe, Katzenmilch, Hauptsache er trinkt. Aber am besten ist Reconvales, weil es auch flüssig ist und gleichzeitig hochzententriert Nährstoffe enthält. Man sieht das ja auch, ob eine Katze dehydriert ist. Mika hatte vor drei Jahren so eine schlimme Virusgrippe, da dachte ich auch er überlebt das nicht. Ich hatte auch zuerst AB gegeben, half auch nicht. Verkehrt ist es natürlich auch nicht, damit sich zum Virus nicht noch ein bakterieller Infekt einstellt. Mika habe ich auch mit Infusionen und Reconvales am Leben gehalten, aber er braucht ja auch viel größere Mengen an Flüssigkeit als Winnie wegen der Nieren. Er trinkt normalerweise 200 - 300 ml, wenn er die nicht kriegt, verdorrt er direkt. Deshalb war das für ihn lebenswichtig.

Ich hoffe sehr stark, dass Winnie es besser weg steckt, er ist jung und gesund und hat der Krankheit mehr entgegenzusetzen. Aber es braucht seine Zeit, so schnell wie bei einem bakteriellen Infekt geht es nicht.
Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9638
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

Re: Arme Miez - Zahnfleischentzündung

Beitragvon Rosi » Fr 18. Sep 2015, 11:22

Ach herrje, den armen Kerl hat es ja ziemlich erwischt. Ich denke auch Flüssigkeit ist enorm wichtig, gleich in welcher Form. Wenn er Hühnerbrühe mag, wäre das sicher gut. Nicht umsonst hat man früher für Kranke immer ein Hühnersüppchen gekocht, da sind gleichzeitig auch viele Nährwerte enthalten. Mit Reconvalez kenne ich mich nicht aus, aber irgendwie sollten die notwendigen Nährstoffe in die Katze. Der kleine Körper braucht jetzt eine Menge Kraft um die Krankheit zu bekämpfen. Einen vorsichtigen Knuddler an den Süßen.
Liebe Grüße Rosi

Bild
.......................Max 2000-2017....... Moritz 2000-2006.....Tiger 1981-2000
Für immer in meinem Herzen BildBild
Benutzeravatar
Rosi
 
Beiträge: 6256
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 15:36
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Arme Miez - Zahnfleischentzündung

Beitragvon romulus » Fr 18. Sep 2015, 13:41

3 Spritzen á 5 ml Reconvales habe ich ohne Probleme in ihn reingekriegt, scheint ihm gut zu schmecken!
Er ist jetzt umgezogen: von dem Einzelknast im Schlafzimmer ins Obergeschoss auf den KB. Er kann sich ja frei im Haus bewegen, wir müssen nur aufpassen, dass die Tür zum Garten zu ist.
Ich hoffe mal vorsichtig, dass es jetzt aufwärts geht, ich bin doch ziemlich beunruhigt.
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13337
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Arme Miez - Zahnfleischentzündung

Beitragvon mortikater » Fr 18. Sep 2015, 18:09

Das ist prima, dass er das Reconvales so gut nimmt. Er wird ihm ganz bestimmt helfen. Das war das einzige, was ich in den total apathischen Mika reinbekommen habe.
Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9638
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

Re: Arme Miez - Zahnfleischentzündung

Beitragvon Berg-Eule » Fr 18. Sep 2015, 19:11

Weiterhin gute Besserung! :trost:
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 12999
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Arme Miez - Zahnfleischentzündung

Beitragvon romulus » Mo 21. Sep 2015, 09:41

Gerade eben vorläufig letzte Vorstellung bem TA:
Temp. okay (37,7). Hat noch 1 Amp. Zylexis bekommen und damit ist er jetzt durch.
Er ist deutlich munterer und frisst sich gerade durch die Näpfe, scheint also überstanden. Husten tut er noch gelegentlich, aber da habe ich ein Auge drauf, das wird auch noch besser.

Danke für die Daumen!
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13337
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Arme Miez - Zahnfleischentzündung

Beitragvon Berg-Eule » Mo 21. Sep 2015, 10:01

Danke für die Entwarnungsmeldung, freut mich, dass es dem Süßen besser geht! Weiter so. :daumen: :daumen:
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 12999
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Arme Miez - Zahnfleischentzündung

Beitragvon DrQuinn » Mo 21. Sep 2015, 10:30

Schön zu hören, Halsentzündung ist was wirklich mieses.
Anja, Tammy und Gizmo, somewhere over the rainbow

Patentante von Aurora&Carusos Sternenkater Caruso.

Hunde kommen, wenn man sie ruft. Katzen nehmen deine Nachricht zur Kenntnis und kommen eventuell später darauf zurück.
Mary Bly
Benutzeravatar
DrQuinn
 
Beiträge: 3999
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 21:13
Wohnort: Zuhause

Re: Arme Miez - Zahnfleischentzündung

Beitragvon mortikater » Mo 21. Sep 2015, 10:34

Das ist aber sehr erfreulich! Ich glaube, es wird noch ein paar Tage dauern bis er wirklich wieder ganz der alte ist, ich glaube, vor allem abends könnte er noch mal schwächeln. Aber je besser er wieder selbständig frißt, desto besser geht es ihm auch!
Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9638
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

VorherigeNächste

Zurück zu Was ist nur los?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste