Fellverlust / Nierenprobleme?

Zum Erfahrungsaustausch, allgemeinen Fragen, unspezifischen Symptomen.

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon Berg-Eule » Mi 18. Mär 2015, 08:58

Wenn die sich nur mal danach richten würden! ::?

Der Hund unserer Nachbarn macht immer wieder in unseren Garten, obwohl der rundum eingezäunt ist, nur das Tor steht den ganzen Tag offen, aber das ist anscheinend eine Einladung. :argh:

Der Hund hatte einmal meine Trixi in unserem Garten (!) gejagt, der Nachbar stand draußen und sah seelenruhig zu. Als ich ihn ansprach, meinte er nur, die Katze gehöre eben ins Beuteschema seines Hundes. :irre: Am liebsten hätte ich ihn den Baum hoch gejagt!
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 13079
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon nadia » Mi 18. Mär 2015, 19:16

Oh je, der arme Teddy, was muss er im wahrsten Sinn des Wortes Sch... gehabt haben! Hoffentlich erholt er sich schnell!
Sehr beunruhigend, dass solche Kämpfer da bei euch unterwegs sind.
Berg-Eule hat geschrieben:Der Hund hatte einmal meine Trixi in unserem Garten (!) gejagt, der Nachbar stand draußen und sah seelenruhig zu. Als ich ihn ansprach, meinte er nur, die Katze gehöre eben ins Beuteschema seines Hundes. :irre: Am liebsten hätte ich ihn den Baum hoch gejagt!
:yes: Das hätte mir auch gefallen!
nadia
 
Beiträge: 1882
Registriert: Do 28. Okt 2010, 09:25

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon Hexle-Ronja » Mi 18. Mär 2015, 20:20

nadia hat geschrieben:Oh je, der arme Teddy, was muss er im wahrsten Sinn des Wortes Sch... gehabt haben! Hoffentlich erholt er sich schnell!
Sehr beunruhigend, dass solche Kämpfer da bei euch unterwegs sind.
Berg-Eule hat geschrieben:Der Hund hatte einmal meine Trixi in unserem Garten (!) gejagt, der Nachbar stand draußen und sah seelenruhig zu. Als ich ihn ansprach, meinte er nur, die Katze gehöre eben ins Beuteschema seines Hundes. :irre: Am liebsten hätte ich ihn den Baum hoch gejagt!
:yes: Das hätte mir auch gefallen!

mir auch :yes:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !
Benutzeravatar
Hexle-Ronja
 
Beiträge: 5984
Registriert: Do 28. Okt 2010, 11:17
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon tanteanna » So 5. Apr 2015, 18:31

kurzes update:

- die Blasenentzündung ist weg, diese Baustelle konnten wir bestens behandeln
- der Urin ist viel zu alkalisch, werde ich nun wie bei Kleiner dauerhaft mit Methionin ansäuern
- die Halskrause ist immer noch zerrupft und überall sind kleine Schorfstellen, Teddy hat aller Wahrscheinlichkeit nach eine Allergie, nur gegen was?
- Teddy durchlebt eine Wesensveränderung, vorher (ihr erinnert euch: Teddy hat uns 2 Klappen geschrottet, weil er unter allen Umständen mit voller Kraft und Aggressivität die auf "zu" eingestellte Klappe öffnen wollte) war er voller Tatendrang und ein hardcore Freigänger, jetzt geht er so gut wie gar nicht mehr raus. Will nur schlafen und zum Fenster rausschaun. Er beißt kaum noch, schnappt nur noch spielerisch nach meiner Hand, liebt mich.

- Seine Blutwerte gefallen mir nicht, sind aber laut TA'in noch nicht behandlungswürdig.

Ich schreibe jeweils 3 Werte auf, der 1. Wert ist von der 1. Blutentnahme, der 2. Wert von der Blutentnahme ca. 3 Wochen danach, der 3. Wert ist der Referenzwert:

Leukozyten: 12,5 / 16,4 (6,0 - 11,0)
MCV: 38,5 / 39,4 (40,0 - 55)
MCHC: 36,0 / 36,9 (31,0 - 36,0)
Neutrophile abs.: 6375 / 12300 (3000 - 11000)
Lymphozyten abs.: 4875 / 3116 (1000 - 4000)
Eosinophile abs.: 750 / 820 (0,0 - 600)
Cholesterin: 7,30 / 6,48 (1,81 - 3,88)
Calcium: 2,44 / 2,29 (2,3 - 3,0)
Glukose: 8,44 / 15,32 (3,9 - 8,3)
Triglyzeride: 4,87 (0,23 - 1.23)
Kreatinin: 214,8 / 150,3 (0,0 - 168)
Harnstoff: 11,99 / 8,99 (5.00 - 11,4)
Natrium: 161 / 148 (145 - 158)
Kalium: 5,2 / 4,3 (3,4 - 5,0)
Albumin/Globulin Quotient: 0,6 (0,63 - 1,33)
Gesamteiweiß: 92 / 82 (65,0 - 87,0)

Urin-Kreatinin: 2,54 (unter 1,90)

Teddy war bei beiden Blutentnahmen nicht nüchtern.

All die obigen Werte waren außerhalb der Referenz.

Ich werde ihn weiterhin beobachten.
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5342
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon romulus » So 5. Apr 2015, 19:00

Kurze Interpretation:
Leukozyten leicht erhöht, darunter fallen auch die "Neutrophilen", das sind die häufigsten Vertreter der Leukozyten. Kann man vernbachlässigen.
Eosinophile erhöht - Allergie?
Glucose erhöht - meist bei aufgeregten Katzen beim TA, hier muss Fructosamin bestimmt werden (Blutzucker-Langzeitwert), weil Glucose nur den aktuellen Wert zum Zeitpunkt der Blutabnahme anzeigt und deshalb nicht aussagekräftig ist.
Kreatinin und Harnstoff im Normbereich.

Also ehrlich gesagt: ich sehe nichts Besorgniserregendes ::?
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13385
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon tanteanna » So 5. Apr 2015, 19:07

Danke Edda für Deine Einschätzung :knuddel:
Besorgt bin ich, weil Teddy so anderst ist. Ich weiß nicht, steckt nur der Umzug dahinter oder eine Krankheit. Besorgt bin ich auch, weil so viele Werte außerhalb der Norm liegen, wenn auch nicht extrem drüber. Ich bin einfach ratlos und das beunruhigt mich. Aber ich werde weiterhin abwarten und hoffen, daß er sich im neuen Heim stabilisiert und sich vielleicht auch die Allergie verflüchtigt.
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5342
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon mortikater » So 5. Apr 2015, 19:13

Ich kann zum Blutbild insgesamt nicht viel sagen. Die Abweichungen bei einigen Parametern scheinen mir auch im Toleranzbereich zu sein.

Hinsichtlich des Kreatininwerts kann man das aber nicht mehr sagen, das entspricht umgerechnet einem Wert von 2.4 (Ref. 1.9 bei Vet. med). Das muss man schon als Nierenproblem betrachten. Wenn es mein Kater wäre, würde ich mit Phophatbinder anfangen. Selbst wenn sich der Kreatininwert noch mal verbessern würde, schaden kannst Du ihm mit Phosphatreduzierung nicht, nur helfen (auch bei einem akuten Geschehen macht es Sinn).

Teddys Verhalten kann man wohl nicht damit erklären. Was ihm da in den Knochen steckt, ein Infekt, der Umzug oder was auch immer, würde ich nicht mit den Nierenwerten in Zusammenhanf bringen. Eiweiß im Urin, Proteinurie passt natürlich auch in den Zusammenhang. Könnte aber auch im Zusammenhang mit einem Infekt auftreten, den hatte er ja - die Blasenentzündung.

Was sagt denn die Tierärztin zu einer Phosphatreduktion? Wie ordnet sie den erhöhten Kreatininwert ein? Für Kreatinin ist es egal, ob die Katze nüchtern war oder nicht. Der Wert ist nicht ernährungsabhängig.

P. S.

Alles Quatsch, ich habe die Werte vertauscht, Kreatinin ist ja wieder in der Norm, sorry Heidrun. Sonst sehe ich da auch nichts Beunruhigendes.
Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9663
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon romulus » So 5. Apr 2015, 19:30

Das einzige, was mir nicht gefällt, ist die Glucose.
Trinkt er denn viel oder eher nicht?
Ich verstehe nicht, dass die TÄ nicht Fructosamin bestimmen lässt, das ist doch heute aktueller Wissensstand, genau wie beim Menschen ist nur der BZ-Langzeitwert aussagekräftig.
Bitte achte doch bei den nächsten Blutuntersuchungen darauf, dass dieser Wert immer mitbestimmt wird, dann musst Du Dir nicht unnötig Sorgen machen.

Ansonsten sehe ich keine Auffälligkeiten, die eine Wesensänderung erklären könnten - kann es am langsam älter werden liegen? Wie alt ist er?
Socke ändert sich auch gerade ein wenig zum Positiven (zu mir hin), aber er ist schon 12 Jahre alt.
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13385
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon tanteanna » So 5. Apr 2015, 20:33

romulus hat geschrieben:Das einzige, was mir nicht gefällt, ist die Glucose.
Trinkt er denn viel oder eher nicht?
Ich verstehe nicht, dass die TÄ nicht Fructosamin bestimmen lässt, das ist doch heute aktueller Wissensstand, genau wie beim Menschen ist nur der BZ-Langzeitwert aussagekräftig.
Bitte achte doch bei den nächsten Blutuntersuchungen darauf, dass dieser Wert immer mitbestimmt wird, dann musst Du Dir nicht unnötig Sorgen machen.

Ansonsten sehe ich keine Auffälligkeiten, die eine Wesensänderung erklären könnten - kann es am langsam älter werden liegen? Wie alt ist er?
Socke ändert sich auch gerade ein wenig zum Positiven (zu mir hin), aber er ist schon 12 Jahre alt.

Gibt es eine Abkürzung für Fructosamin? Ich habe hier ja nur die Werte außerhalb der Referenz wiedergegeben.
Teddy trinkt kaum, er dürfte Ende 2009 Anfang 2010 geboren sein. Seine Wesensänderung hängt wohl nicht mit dem Alter zusammen, eher mit der neuen Umgebung. Ich glaube der zuletzt stattgefundene Kampf draußen hat ihn massiv beeindruckt. Zumindest ist das meine Vermutung und wenn es stimmt, denke ich, daß er wieder öfters rausgehen wird, wenn wir auch im Garten werkeln und wenn vielleicht ein Zaun unser Grundstück umgibt und er sich etwas sicherer fühlen kann.

Petra, nach der 1. Blutuntersuchung war die TAin vom Kreatininwert etwas geschockt und murmelte was von, "da müssen wir aber was dagegen tun". Sie weiß, daß ich Phosphatbinder zuhause habe. Aber nach der 2. Blutuntersuchung meinte sie, daß kein Handlungsbedarf besteht.
Danke auch Dir für Deine Einschätzung :knuddel:
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5342
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon romulus » So 5. Apr 2015, 21:09

Nein, Heidrun - Fructosamin heißt einfach so, keine Abkürzung oder andere Bezeichnung.
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13385
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon mortikater » So 5. Apr 2015, 23:46

romulus hat geschrieben:Das einzige, was mir nicht gefällt, ist die Glucose.


Ja, aber Heidrun hatte ja geschrieben, dass er nicht nüchtern war. Nach dem Essen geht der Wert natürlich rauf. Und bei Stress auch. Eine Hyperglykämie kann stressinduziert sein, bin gerade beim Lesen über IBD drüber gestolpert.
Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9663
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon romulus » Mo 6. Apr 2015, 00:13

Stressinduzierte Hyperglykämie (TA-Besuch!) hatte ich ja oben schon geschrieben, Petra, das haben wir im Forum ja schon oft erlebt.
Deshalb hatte ich nach Fructosamin gefragt. Ich denke auch nicht, dass Teddy Probleme mit dem Blutzucker hat, das habe ich nur der Vollständigkeit halber gefragt.
Fast alle meine Katzen hatten beim TA immer eine erhöhte Blutglukose, während der Fructosaminspiegel i.O. war.
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13385
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon Berg-Eule » Mo 6. Apr 2015, 18:19

Zu den Werten kann ich nichts beisteuern, nur alles Gute wünschen. :daumen: :daumen:
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 13079
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon tanteanna » Do 9. Apr 2015, 08:33

Danke Petra, Edda und Gabriele, daß ihr an Teddy denkt :)
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5342
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: Fellverlust / Nierenprobleme?

Beitragvon rosi-maus » Do 9. Apr 2015, 11:19

Wie geht es dem Teddylein aktuell, Heidrun?
Ganz liebe Grüße
Rosi mit Luna und Louie... und Lieserl und Flinserl ganz tief im Herzen
_______________________________________
Manchmal sitzt sie zu Deinen Füßen und schaut Dich an mit einem Blick so schmeichelnd und zart, dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks. Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt....!
Bild
Benutzeravatar
rosi-maus
 
Beiträge: 5382
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 22:46

VorherigeNächste

Zurück zu Was ist nur los?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast