Don Carlo: Nieren, Bauchspeicheldrüse??

Zum Erfahrungsaustausch, allgemeinen Fragen, unspezifischen Symptomen.

Re: Don Carlo: Nieren, Bauchspeicheldrüse??

Beitragvon romulus » Do 24. Nov 2016, 22:49

Hahaha - Don in der Lego-Lawine :lol: :lol: :lol:
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13385
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Don Carlo: Nieren, Bauchspeicheldrüse??

Beitragvon Hexle-Ronja » Fr 25. Nov 2016, 13:13

:lieb: :lieb: schöne Bilder von dem süßen ,
armer schatz weiterhin gute besserung :daumen:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !
Benutzeravatar
Hexle-Ronja
 
Beiträge: 5984
Registriert: Do 28. Okt 2010, 11:17
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Don Carlo: Nieren, Bauchspeicheldrüse??

Beitragvon Anke » Fr 25. Nov 2016, 16:44

das ist aber auch n fieses Ding an der Katernase ..menno :(
Und wie schön ist es, zu sehen, wie sehr der Don noch Teil hat an allem, incl Lego :yes: :knutsch:
Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück
Leonardo da Vinci
Bild Anke mit Mutzz & Mira

Patentante von Heidruns Fanni Bild
Bild Bild
Benutzeravatar
Anke
 
Beiträge: 5129
Registriert: Di 30. Nov 2010, 19:49
Wohnort: JWD im Bremischen

Re: Don Carlo: Nieren, Bauchspeicheldrüse??

Beitragvon mortikater » Fr 25. Nov 2016, 18:10

Ja, das ist total süß. Don und Kimi haben wirklich ein ähnliches Schicksal und das Beste für die beiden ist einfach, es so hinzunehmen wie es ist und sie einen möglichst normalen Alltag leben zu lassen.

Kimi hat gestern gebrochen, was das Zeug hielt. Hat aber dann eine Viertel Cerenia in einem Aldi-Stick gnädig angenommen, später vier Scheiben gekochten Schinken und um Mitternacht Vet Concept. Zwischendurch ging es ihm auch gut genug, gemeinsam mit Jona den armen Keke unter einen Sessel zu treiben und ihn von zwei Seiten zu bestalken. :eek: Er hat aber wohl Bauchschmerzen, schnurrt, was das Zeug hält und dümpelt auf der Heizung vor sich hin. Wird vielleicht wieder Zeit für eine "Buprenovet-Kur." Ich gucke auch immer von Tag zu Tag und von Woche zu Woche, wie er über die Runden kommt.
Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9663
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

Re: Don Carlo: Nieren, Bauchspeicheldrüse??

Beitragvon elvira » Fr 25. Nov 2016, 23:01

Ja eigentlich ist der Don immer irgendwie hier in der Nähe. Und er lässt sich auch nicht unterkriegen. Nicht vom morgens unter Hunger zu Diva werdenden Diva oder vom Buben, der ab und an mal meint, dem armen Kater am Schweif zu ziehen oder irgendwas anderes Blödes macht noch von seiner Durchfallgeschichte und Erbrechen. Aber so ist er nun mal - nicht aus der Ruhe zu bringen.

Petra, du hast Recht. Es ist eh nicht zu ändern. Man kann halt versuchen, dass es ihnen relativ gut geht aber eine Heilung ist ja nicht in Sicht. Es ist aber auch wirklich irre.
Heute morgen hat Carlo fast eine Wurst ins Klo gelegt. Dosimann hats gesehen und schon fast frohlockt. Heute Mittag durfte Dosimann im ganzen Bad verspritzten Durchfall wegwischen. Hin und her - manchmal wirklich innerhalb von Stunden.

Spuckerei ist diese Woche auch mehr. Immer morgens so um 5 Uhr rum und nur wenig. Scheint Sodbrennen zu sein, mit MCP hat sich jedenfalls nichts getan und das wirkt sonst ganz gut bei ihm.
Bild
Benutzeravatar
elvira
 
Beiträge: 2075
Registriert: So 7. Nov 2010, 14:21
Wohnort:

Re: Don Carlo: Nieren, Bauchspeicheldrüse??

Beitragvon elvira » Di 3. Jan 2017, 22:55

Der arme Don - er wird immer weniger.
Den Durchfall kriegen wir kaum mehr, zumindest halbwegs, unter Kontrolle. Mit rohem Hühnchen oder Fisch können wir zumindest die Häufigkeit reduzieren, so dass er dann nur 2-3 mal pro Tag aufs Klo geht und nicht 7 mal, und die Konsistenz ist dann wenigstens halbwegs fest ist, aber zwischendurch hat er immer wieder schweren, wässrigen Durchfall.
Gleichzeitig schiebt der Don einen Riesenkohldampf ist aber trotzdem oft auch mäkelig.
Die guten Futtersorten (VetConcept) bringt hier gar nichts mehr. Es ist egal, welches Futter er frisst, es ändert nichts. Am besten scheint es tatsächlich mit rohem oder gekochtem Huhn zu gehen aber das will er nicht immer ::? .
Ich hab einfach keine Ideen mehr - es gibt leider nur einen Ausweg. Und wenn ich mir den Don so anschaue, dann befürchte ich, dass das alles nicht mehr lange geht.

Mein Katermann :(


Bild
Bild
Benutzeravatar
elvira
 
Beiträge: 2075
Registriert: So 7. Nov 2010, 14:21
Wohnort:

Re: Don Carlo: Nieren, Bauchspeicheldrüse??

Beitragvon tanteanna » Mi 4. Jan 2017, 12:16

Ja, er schaut dürr aus. Aber schmust er mit dir, hat er noch Freude am Leben?
Ich bin traurig, deine Zeilen zu lesen. Ich weiß aber auch, daß du ihn gut genug kennst und beobachtest um das Beste für ihn "rauszuholen" :trost:
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5342
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: Don Carlo: Nieren, Bauchspeicheldrüse??

Beitragvon mortikater » Mi 4. Jan 2017, 14:33

Liebe Ute!

Ich kann Deinen Kummer nur allzu gut verstehen, wir sind ja in einer ähnlichen Situation. Aber seit fast einem Jahr habe ich auch mehr oder weniger kapituliert und akzeptiert, dass wir den Durchfall niemals mehr in den Griff bekommen. Irgendwie schafft es Kimi, mit 600 g Futter am Tag und entsprechendem Output, sein Gewicht zu halten. Aber ich habe auch die Worte des TA noch im Ohr. Er sagte, Kimi hätte wahrscheinlich keine Darmzotten mehr, das Futter rauscht nur noch durch wie durch ein Rohr. Als ich fragte, wie lange kann so was gut gehen, sagte er "noch mal drei Jahre nicht mehr". Kimi ist noch jünger als Don, vielleicht hat er dadurch der Krankheit noch ein bisschen mehr entgegen zu setzen. Dünner werden sie mit dem Alter ja ohnehin noch. Kimi wird im März 11 Jahre - so Gott will. Aber nachdem er den 9. Geburtstag nicht mehr erleben sollte, nehme ich jeden Tag und jeden Monat als Geschenk.

Wir können nur das Beste daraus machen und das tust Du mit Don ganz gewiss. Nirgendwo könnte er es besser haben als bei Dir und das weiß er auch todsicher zu schätzen. :trost:
Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9663
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

Re: Don Carlo: Nieren, Bauchspeicheldrüse??

Beitragvon rosi-maus » Mi 4. Jan 2017, 19:40

Ach Ute, es gibt einem schon einen Stich ins Herz...
Es tut mir so sehr leid, was du uns erzählst und ich hoffe von Herzen, dass euch noch eine schöne
Zeit miteinander vergönnt ist. Auch ich bin mir sehr sicher, dass du mit Don zusammen den richtigen Weg gehst.
Meine guten Wünsche sind weiterhin bei euch :trost:
Ganz liebe Grüße
Rosi mit Luna und Louie... und Lieserl und Flinserl ganz tief im Herzen
_______________________________________
Manchmal sitzt sie zu Deinen Füßen und schaut Dich an mit einem Blick so schmeichelnd und zart, dass man überrascht ist über die Tiefe seines Ausdrucks. Wer kann nur glauben, dass hinter solchen strahlenden Augen keine Seele wohnt....!
Bild
Benutzeravatar
rosi-maus
 
Beiträge: 5382
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 22:46

Re: Don Carlo: Nieren, Bauchspeicheldrüse??

Beitragvon elvira » Mi 4. Jan 2017, 22:26

Heute gings ganz steil bergab :( Carlo hat nach jedem Essen gleich alles wieder rausgelassen. Völlig flüssiger Durchfall. Einmal gings daneben, einmal in die Spielecke, einmal in mein Bett, die anderen 5 oder 6 mal ins Klo.
Sehr viel getrunken hat er heute auch wieder und sonst den ganzen Tag nur rumgelegen. Heute Abend in der Küche mit halboffenen Augen und jetzt liegt er unten im Kratzbaum.
Ich weiss nicht genau, was ich machen soll. Auf der einen Seite ist er sichtlich erschöpft und es geht ihm wirklich schlecht.
Aber wenn ich ihn anschaue und seine Augen sehe, dann weiss ich es einfach nicht. Er ist doch mein Katerlo.
Aber so wie jetzt, geht das noch maximal ein paar Tage gut - länger kann ich mir nicht vorstellen.
Es gibt nichts mehr, was ich machen kann, wir sind wohl am Ende angekommen :(
Bild
Benutzeravatar
elvira
 
Beiträge: 2075
Registriert: So 7. Nov 2010, 14:21
Wohnort:

Re: Don Carlo: Nieren, Bauchspeicheldrüse??

Beitragvon Rosi » Do 5. Jan 2017, 12:09

Es tut so weh, das zu lesen. Der arme Don und für Euch ist es ja nicht weniger schlimm. :trost: Es ist so schwer zu sagen, wann der Zeitpunkt gekommen ist,
aber ich bin mir sicher, dann wirst Du es wissen. :(
Liebe Grüße Rosi

Bild
.......................Max 2000-2017....... Moritz 2000-2006.....Tiger 1981-2000
Für immer in meinem Herzen BildBild
Benutzeravatar
Rosi
 
Beiträge: 6261
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 15:36
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Don Carlo: Nieren, Bauchspeicheldrüse??

Beitragvon mortikater » Do 5. Jan 2017, 14:57

editiert - habe Deinen anderen Thread gesehen...
Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9663
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

Re: Don Carlo: Nieren, Bauchspeicheldrüse??

Beitragvon Hexle-Ronja » Fr 6. Jan 2017, 15:20

:(( :(( :(( :(( das tut so weh ihn so zu sehen
hier auch nochmal gute reise schätzle :((
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !
Benutzeravatar
Hexle-Ronja
 
Beiträge: 5984
Registriert: Do 28. Okt 2010, 11:17
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Vorherige

Zurück zu Was ist nur los?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast