Socke und Metacam

Zum Erfahrungsaustausch, allgemeinen Fragen, unspezifischen Symptomen.

Socke und Metacam

Beitragvon romulus » Di 4. Mär 2014, 21:35

Seit der Inhalationsnarkose, als Socke´s Zahnröntgen und -reinigung durchgeführt wurde, ist er verändert.
Er benimmt ich wie ein alter Kater: er läuft langsam, kommt nicht wie sonst die Treppe hochgesaust, wenn Trofu raschelt - bleibt meist sogar in seinem Bettchen im Keller liegen und ich bringe es ihm dann.
Er frisst auch nicht mehr so viel wie vorher.
Irgendwie verlangsamt.
Er ist ja noch nicht mal 11 Jahre alt.

Ich nehme an, es kann am Metacam liegen - sonst ist nichts Auffälliges an ihm zu bemerken, nur eben dass er müder und langsamer wird und das könnte mit Metacam zusammenpassen.
Ich werde es mal ein paar Tage auslassen müssen.....
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13247
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Socke und Metacam

Beitragvon Snoopy » Di 4. Mär 2014, 22:56

Ohje... da kann ich nur die Daumen drücken! Gute Besserung :katzeliep:
Bild
Snoopy
 
Beiträge: 4604
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:13
Wohnort: Saarland

Re: Socke und Metacam

Beitragvon Berg-Eule » Mi 5. Mär 2014, 08:47

Kann leider nichts raten, nur hoffen, dass sich eine gute Lösung für Socke findet. :lieb: :daumen:
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 12906
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Socke und Metacam

Beitragvon tanteanna » Mi 5. Mär 2014, 09:27

romulus hat geschrieben:Er benimmt ich wie ein alter Kater: er läuft langsam, kommt nicht wie sonst die Treppe hochgesaust, wenn Trofu raschelt - bleibt meist sogar in seinem Bettchen im Keller liegen und ich bringe es ihm dann.
Er frisst auch nicht mehr so viel wie vorher.

Das hört sich nicht so gut an, er kommt nicht, wenn du mit Trofu raschelst? Und das geht schon länger so?
Ich bin mal gespannt, ob du Veränderungen an ihm feststellst, wenn du das Metacam absetzt ::?
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5312
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: Socke und Metacam

Beitragvon Rohana » Mi 5. Mär 2014, 09:32

Ist nochmal ins Mäulchen geschaut worden, ob alles gut ist? Nicht daß da noch was rumgammelt. ::? Schmerzen sollte er ja dank Metacam keine haben, aber vielleicht ist doch was unangenehm. Oder die Arthrose ist schlimmer geworden und die Metacam-Dosis reicht nicht mehr?
Bild
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 4281
Registriert: Do 28. Okt 2010, 13:16

Re: Socke und Metacam

Beitragvon mortikater » Mi 5. Mär 2014, 11:48

Inwiefern glaubst Du, spielt Metacam dabei eine Rolle?

Ich kenne mich mit den Nebenwirkungen nicht aus, habe sie gerade mal so überflogen, wäre das ein typisches Verhalten?

Es klingt nach Schmerzen oder einfach sich nicht gut fühlen, ich kann es leider auch nicht einordnen. Aber selbst die "Alten" hier kommen bereitwillig für Leckerchen, insofern würde mir das bei Socke auch Sorgen machen.
Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9609
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16

Re: Socke und Metacam

Beitragvon vilma » Mi 5. Mär 2014, 12:54

Edda, wie lange ist das jetzt her mit der Zahnreinigung?

Es gibt als (seltene) Nachwirkung einer Narkose u.a. Nervenschäden, aber das verlief bei Socke ja seinerzeit alles komplikationslos, oder? Nur weil du den zeitlichen Zusammenhang erwähnt hast...

Wie lange ist das letzte Blutbild her?
Ich bin der Trost, die Kraft, die Stille.
Ich bin der seidenweiche Wille.
Ich halte euch in meiner Tatze.
Ich bin die Katze.

(A. Schacht)
Benutzeravatar
vilma
 
Beiträge: 3713
Registriert: Sa 16. Jul 2011, 18:46
Wohnort: Nordharz

Re: Socke und Metacam

Beitragvon Hexle-Ronja » Mi 5. Mär 2014, 13:45

kann auch nichts dazu beitragen liebe Edda ausser ein paar :daumen: :daumen: :daumen:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !
Benutzeravatar
Hexle-Ronja
 
Beiträge: 5981
Registriert: Do 28. Okt 2010, 11:17
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Socke und Metacam

Beitragvon Mrs. Murphy » Mi 5. Mär 2014, 18:07

Von hier auch alle verfügbaren Daumen und Pfötle für Socke!!BildBild :trost: :knuddel: :knuddel: :knuddel:
____________________
Mit lieben Grüßen von Margit, mit Amber


Bild

"Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat".(Victor Hugo)
Benutzeravatar
Mrs. Murphy
 
Beiträge: 918
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 21:23
Wohnort: Marzipancity

Re: Socke und Metacam

Beitragvon romulus » Mi 5. Mär 2014, 18:12

Das letzte BB war im September, alles im grünen Bereich. Die Inhalationsnarkose war Mitte Januar.
Er wirkt nicht krank, nur irgendwie etwas verlangsamt.
Es gibt auch keine typischen Krankheitszeichen wie z.B. vermehrten Durst - er frisst weniger und liegt viel rum, recht ungewöhnlich.
Heute habe ich kein Metacam gegeben und werde es morgen auch nicht tun, mal sehen, ob er etwas agiler wird. Dann muss ich neu überlegen.

Nebenwirkung von Metacam kann u.a. Lethargie sein - direkt lethargisch ist er nicht, aber er wirkt, als sei er über Nacht gealtert.
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13247
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Socke und Metacam

Beitragvon vilma » Mi 5. Mär 2014, 18:22

Ist er denn auch seit Mitte Januar so drauf?

Ansonsten - September ist ja nun doch wieder bald 6 Monate her, ich würde noch mal Blut untersuchen lassen, wenn er nach dem Absetzen des Metacam unverändert bleibt. In der Zeit kann sich theoretisch ja irgendwas entwickeln...
Ich bin der Trost, die Kraft, die Stille.
Ich bin der seidenweiche Wille.
Ich halte euch in meiner Tatze.
Ich bin die Katze.

(A. Schacht)
Benutzeravatar
vilma
 
Beiträge: 3713
Registriert: Sa 16. Jul 2011, 18:46
Wohnort: Nordharz

Re: Socke und Metacam

Beitragvon romulus » Mi 5. Mär 2014, 18:53

Ich kann es wirklich schlecht erklären - vorhin war er kurz oben zum Futter fassen, jetzt liegt er schon wieder in seinem Bettchen im Keller.
Das ist untypisch für ihn, er ist sonst viel mehr auf Achse!
Er hinkt nicht, er schnurrt beim Streicheln und geht auch mal in den Garten, aber ist auf einmal sehr häuslich.
Wenn er weiter so bleibt, gehe ich nächste Woche zur Untersuchung mit ihm, das ist klar.
Aber ich kann mir nicht vorstellen, was man da finden will.....
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13247
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Socke und Metacam

Beitragvon vilma » Mi 5. Mär 2014, 19:03

Hmm... das ist schon sehr diffus, aber du kennst ihn ja und merkst eine Veränderung. Deshalb fänd ich eine Untersuchung auch richtig. Manches kann sich schleichend entwickeln und beginnt mit Unwohlsein.

Wobei mich diese Art von Zurückziehen und ungewöhnlich ruhig sein immer zuerst an Schmerzen denken lässt. Kann er irgendwo unter dem Fell einen Abszess haben, hast du mal in der Richtung geschaut? Nur so als Idee.
Ich bin der Trost, die Kraft, die Stille.
Ich bin der seidenweiche Wille.
Ich halte euch in meiner Tatze.
Ich bin die Katze.

(A. Schacht)
Benutzeravatar
vilma
 
Beiträge: 3713
Registriert: Sa 16. Jul 2011, 18:46
Wohnort: Nordharz

Re: Socke und Metacam

Beitragvon romulus » Mi 5. Mär 2014, 19:12

Beim Abtasten merkt man nichts.
Aber ich habe gerade beschlossen, dass ich morgen einfach mit ihm zur TÄ gehe, wenn sie da ist - vll. tastet sie was am Bauch oder was anderes, irgendwas hat er ja.
Blutabnahme natürlich auch.
Selbst Bob, der sonst nicht so sensibel ist, fällt auf, dass er meistens im Keller liegt, das hat er so oft nie getan.
Es beunruhigt mich und ich möchte nichts übersehen.
Übrigens hat das etwa vor 2 Wochen angefangen, also deutlich nach der Narkose, damit sollte es nicht zusammenhängen.
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13247
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Socke und Metacam

Beitragvon vilma » Mi 5. Mär 2014, 20:29

romulus hat geschrieben:Übrigens hat das etwa vor 2 Wochen angefangen, also deutlich nach der Narkose, damit sollte es nicht zusammenhängen.

Das ist schon mal gut, Edda, dann kann man da ja mögliche Zusammenhänge ausschließen.

Ich finde, du machst es genau richtig, morgen mit ihm zur TÄ zu gehen. Mir ließe das auch keine Ruhe!

Ich werde an euch denken - Daumen sind natürlich fest gedrückt.
Ich bin der Trost, die Kraft, die Stille.
Ich bin der seidenweiche Wille.
Ich halte euch in meiner Tatze.
Ich bin die Katze.

(A. Schacht)
Benutzeravatar
vilma
 
Beiträge: 3713
Registriert: Sa 16. Jul 2011, 18:46
Wohnort: Nordharz

Nächste

Zurück zu Was ist nur los?

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast