Wann Fütterungsmenge anpassen?

Wann Fütterungsmenge anpassen?

Beitragvon Snoopy » Mi 23. Jul 2014, 23:23

Hallo zusammen!

Irgendwann um diese Zeit müssten Leo und Marty Geburtstag haben bzw. gehabt haben... Leider wissen wir nicht wann, also wird der Einzugstag gefeiert ;-)
Kastriert sind die Jungs mittlerweile ja auch und ......- das darf ich aber nur flüstern: Seit zwei Wochen sind die Häufchen schön sowie die letzten Kotproben vollständig parasitenfrei :daumen: *flüstermodusaus* *festaufholzklopf*

Aber es werden immer noch Unmengen Futter vernichtet. Der arme Leo hat vor allen Dingen immer Hunger. Aber wenn ich mehr füttere, werden die Haufen wieder Matsch. Das kann ja von der Verwertung her auch nicht gesund sein ::?

Im Moment bekommt jeder morgens 100 Gramm Mac's getreidefrei pur Lamm oder Pute, gegen 14:00 Uhr jeder 50 Gramm gekochtes Huhn (traue mich ja nicht mehr an rohes Fleisch, nach dem Durchfalldrama bei den ersten Versuchen), um 19:30 Uhr 50 Gramm Mac's getreidefrei pur Lamm oder Pute oder Ente mit Pute und wenn wir schlafen gehen 100 Gramm Mac's getreidefrei pur Lamm oder Pute.
Zwischendurch gibt es als Leckerchen Streifen getrocknetes Fleisch und Applaws Trockenfutter.

Wo stecken die das nur alles hin? Leo hat sich seit drei Wochen nicht mehr wiegen lassen, wog beim letzten mal 4,7 kg und Marty ist mittlerweile dicht dahinter.
Sind halt beide sehr agil, wobei Marty viel mehr umher flitzt als Leo. Trotzdem hat der Löwe immer Hunger und freut sich, wenn das Zebra mal was liegen lässt....

Von der Menge her fressen sie meiner Meinung nach immer noch mehr als genug und es ist doch bestimmt auch nicht sinnvoll mehr zu geben, wenn das nur Durchfall verursacht?!

Reduzieren die irgendwann von alleine die Futtermengen? Marty macht jetzt schon nicht immer alles leer, aber Leo ist dauerhungrig :eek:
Bild
Snoopy
 
Beiträge: 4704
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:13
Wohnort: Saarland

Re: Wann Fütterungsmenge anpassen?

Beitragvon tanteanna » Do 24. Jul 2014, 07:08

Snoopy hat geschrieben:Von der Menge her fressen sie meiner Meinung nach immer noch mehr als genug und es ist doch bestimmt auch nicht sinnvoll mehr zu geben, wenn das nur Durchfall verursacht?!

Reduzieren die irgendwann von alleine die Futtermengen? Marty macht jetzt schon nicht immer alles leer, aber Leo ist dauerhungrig :eek:


Ganz deiner Meinung, die Menge dürfte reichen, ansonsten gibst du dir ja schon selbst die Antwort ;-) . Bei Marty ist es schon der Fall, der Löwe braucht ein wenig länger.
Ich habe Fanni zu mir geholt als sie ca. 1 Jahr war, sie fraß alles und immer und hat schnell viel zugelegt ( laut TA leider etwas zuviel :oops: ). Es hat sich relativiert. Sie frisst nun nicht mehr soviel, aber es hat lange gedauert.
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5350
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: Wann Fütterungsmenge anpassen?

Beitragvon Rosi » Do 24. Jul 2014, 11:03

Normalerweise reduzieren sie schon von alleine - Ausnahmen bestätigen die Regel. ;-)

Du kannst aber auf jeden Fall auf 2 Mahlzeiten am Tag zurückfahren. Wenn ich mich recht erinnere, habe ich das schon mit einem halben Jahr gemacht. Das hat jetzt aber nicht unbedingt etwas mit der Menge zu tun. Die brauchen nur keine "Kinderportionen" mehr.

Was das Gewicht angeht, das habe ich von Anfang an notiert.
Max wog mit 9 Monaten auch 4,7 kg. Der kleinere Moritz hatte fast 1 kg weniger.
Mit 14 Monaten wog Max dann 4,1, Moritz 3,4 kg.
Zwei Monate später waren sie wieder auf 4,9 bzw. 4 kg, wobei ich mich heute frage, ob bei dem Wiegen mit 14 Monaten die Waage okay war. ::?
Danach mit etwa 1 1/2 Jahren hat es sich bei Max zwischen 4,5 - 5 kg eingependelt, Moritz immer etwa 1 kg darunter.

Wenn Deine wirklich größer sind als normale Katzen, könnte die Wachstumsphase etwas länger dauern.

Bei uns war das Problem, dass Moritz deutlich kleiner war als Max. Mit 3 1/2 Jahren hatte Max 6 kg erreicht, was dann doch zuviel des Guten war. Bis ich dahinter kam, dass Moritz seine Portion nie aufgefressen hat und Max die Reste vertilgte. Der nahm auch, was er kriegen konnte. Wenn Du merkst, dass Marty weniger frisst als Leo, könntest Du seine Portion etwas reduzieren, damit Leo es nicht übertreibt. :D :D
Liebe Grüße Rosi

Bild
.......................Max 2000-2017....... Moritz 2000-2006.....Tiger 1981-2000
Für immer in meinem Herzen BildBild
Benutzeravatar
Rosi
 
Beiträge: 6268
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 15:36
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Wann Fütterungsmenge anpassen?

Beitragvon Snoopy » Do 24. Jul 2014, 11:43

Ich schaue immer wie viel Marty liegen lässt, wenn er mal was liegen lässt... Wenn es meiner Meinung nach zu viel ist, nehme ich es weg bevor Leo es sich schnappen kann. Sonst haben wir ja doch nur wieder Durchfall :argh:
Bild
Snoopy
 
Beiträge: 4704
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:13
Wohnort: Saarland

Re: Wann Fütterungsmenge anpassen?

Beitragvon Rosi » Do 24. Jul 2014, 12:10

Ich glaube eigentlich nicht wirklich, dass die Futtermenge etwas mit dem Durchfall zu tun hat. :denk: Es sei denn, das Futter wäre extrem fetthaltig. Wir haben hier schon mal DF wenn Max eine Portion Malzpaste bekommt, allerdings nur hin und wieder, meist verträgt er sie gut.

Mich würde interessieren, was die anderen dazu meinen.
Liebe Grüße Rosi

Bild
.......................Max 2000-2017....... Moritz 2000-2006.....Tiger 1981-2000
Für immer in meinem Herzen BildBild
Benutzeravatar
Rosi
 
Beiträge: 6268
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 15:36
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Wann Fütterungsmenge anpassen?

Beitragvon Snoopy » Do 24. Jul 2014, 15:18

Rosi hat geschrieben:Ich glaube eigentlich nicht wirklich, dass die Futtermenge etwas mit dem Durchfall zu tun hat. :denk: Es sei denn, das Futter wäre extrem fetthaltig. Wir haben hier schon mal DF wenn Max eine Portion Malzpaste bekommt, allerdings nur hin und wieder, meist verträgt er sie gut.

Mich würde interessieren, was die anderen dazu meinen.


Ich schiebe das eigentlich darauf, dass wir ja fast ein Jahr eine gestörte Darmflora hatten und einfach der Magen-Darm-Trakt immer noch überfordert ist, wenn so viel Futter auf einmal auf ihn einstürzt ::? . Zwei Wochen schöne Häufchen sind jetzt ja auch noch keine endgültige Heilung ::?
Bild
Snoopy
 
Beiträge: 4704
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:13
Wohnort: Saarland

Re: Wann Fütterungsmenge anpassen?

Beitragvon DrQuinn » Sa 26. Jul 2014, 23:13

Vielleicht liegt an der Futtersorte , bei MACs fressen meine auch mehr als bei Carny
Anja, Tammy und Gizmo, somewhere over the rainbow

Patentante von Aurora&Carusos Sternenkater Caruso.

Hunde kommen, wenn man sie ruft. Katzen nehmen deine Nachricht zur Kenntnis und kommen eventuell später darauf zurück.
Mary Bly
Benutzeravatar
DrQuinn
 
Beiträge: 4009
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 21:13
Wohnort: Zuhause

Re: Wann Fütterungsmenge anpassen?

Beitragvon Snoopy » So 27. Jul 2014, 00:05

DrQuinn hat geschrieben:Vielleicht liegt an der Futtersorte , bei MACs fressen meine auch mehr als bei Carny


Wie viel mehr?
Egal welche Sorte?

Habe seit diesem Thread nur noch drei mal am Tag gefüttert. Ergebnis: Leo pinkelt wild!!!!
Ist das Einer! Geht dem was quer, pinkelt er mal grad ins Wohnzimmer :evil:
Bild
Snoopy
 
Beiträge: 4704
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:13
Wohnort: Saarland

Re: Wann Fütterungsmenge anpassen?

Beitragvon DrQuinn » So 27. Jul 2014, 22:30

Also ich habe das Futter den ganzen Tag stehen, weil meine immer nur kleine Portionen fressen so 5-8 mal täglich. Ich mache im Winter morgens ne 400 g Dose auf und die ist am nächsten Tag alle. Im Sommer mache ich morgens ein 100 g Türchen auf für jeden und dann abends noch mal. Zwischendurch kann es sein, dass es schlecht ist trotz der kleinen Menge, dann gibt's was frisches. Ich habe es mit nur 2 oder 3 Mal am Tag probiert, keine Chance. Sie fressen nicht so viel auf einmal.

Je nach Futter gibt es 400 bis fast 600g. Bei Bozita Tetrapack etwas mehr, bei Dose weniger. Carny fressen sie kaum noch. Höchstens 20og am Tag und dann sind sie fast am verhungern.
Anja, Tammy und Gizmo, somewhere over the rainbow

Patentante von Aurora&Carusos Sternenkater Caruso.

Hunde kommen, wenn man sie ruft. Katzen nehmen deine Nachricht zur Kenntnis und kommen eventuell später darauf zurück.
Mary Bly
Benutzeravatar
DrQuinn
 
Beiträge: 4009
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 21:13
Wohnort: Zuhause


Zurück zu Nassfutter

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron