Kunde findet Tier-Knochen in der Kaffeetüte

Hier ist Platz für Presseberichte und Programm-Empfehlungen. Bitte denkt an das Urheberrecht - also lieber verlinken als kopieren.

Kunde findet Tier-Knochen in der Kaffeetüte

Beitragvon Hexle-Ronja » Mo 6. Jan 2014, 12:28

Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !
Benutzeravatar
Hexle-Ronja
 
Beiträge: 5999
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:17
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Kunde findet Tier-Knochen in der Kaffeetüte

Beitragvon Mrs. Murphy » Mo 6. Jan 2014, 12:55

:eek: Igitt, da wäre mir der Appetit auf Kaffee gleich vergangen :kotz:
____________________
Mit lieben Grüßen von Margit, mit Amber


Bild

"Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat".(Victor Hugo)
Benutzeravatar
Mrs. Murphy
 
Beiträge: 918
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 20:23
Wohnort: Marzipancity

Re: Kunde findet Tier-Knochen in der Kaffeetüte

Beitragvon Rohana » Mo 6. Jan 2014, 13:17

Das ist ja wirklich kurios! Klar hat das nix im Kaffee verloren, aber ich hab als Archäologin so oft mit Knochen von Mensch und Tier zu tun gehabt, daß ich es insgesamt eher skurril und interessant finde als arg eklig.
(Den Kaffee aus der Packung würde ich allerdings auch nicht trinken wollen! :lol: )

Man fragt sich, WIE die Knöchelchen da rein kommen, und warum sie beim Rösten der Bohnen nicht kaputt gegangen sind (wie heiß wird Kaffee geröstet? :grübel:). Oder ist das Teil nach dem Rösten reingekommen, sprich es war ein Tier im gerösteten Kaffee und hat da sein Leben ausgehaucht, aber wieso ist der Knochen so sauber?

Ich glaub allerdings nicht, daß es eine Rippe ist ... Mir schaut das eher nach Extremitätenknochen aus, vielleicht vom Unterarm. Eddaaaaaa?!?
[Wissenschaftler-Quengel-Modus ein] Aber um es wirklich beurteilen zu können, fehlt natürlich auf dem Foto ein mitfotografierter Maßstab. [Wissenschaftler-Quengel-Modus aus]:oops:
Bild
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 4433
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:16

Re: Kunde findet Tier-Knochen in der Kaffeetüte

Beitragvon Mrs. Murphy » Mo 6. Jan 2014, 13:38

Rohana hat geschrieben:Das ist ja wirklich kurios! Klar hat das nix im Kaffee verloren, aber ich hab als Archäologin so oft mit Knochen von Mensch und Tier zu tun gehabt, daß ich es insgesamt eher skurril und interessant finde als arg eklig.
(Den Kaffee aus der Packung würde ich allerdings auch nicht trinken wollen! :lol: )

Man fragt sich, WIE die Knöchelchen da rein kommen, und warum sie beim Rösten der Bohnen nicht kaputt gegangen sind (wie heiß wird Kaffee geröstet? :grübel:). Oder ist das Teil nach dem Rösten reingekommen, sprich es war ein Tier im gerösteten Kaffee und hat da sein Leben ausgehaucht, aber wieso ist der Knochen so sauber?

Ich glaub allerdings nicht, daß es eine Rippe ist ... Mir schaut das eher nach Extremitätenknochen aus, vielleicht vom Unterarm. Eddaaaaaa?!?
[Wissenschaftler-Quengel-Modus ein] Aber um es wirklich beurteilen zu können, fehlt natürlich auf dem Foto ein mitfotografierter Maßstab. [Wissenschaftler-Quengel-Modus aus]:oops:




Aha, da kommt nun die Archäologin zum Vorschein und will´s nun ganz genau wissen :D Hier Susanne, schau mal, hab ich extra für dich nach gegooglt! :D :lol: :lol:

Rösten


Unterschiedliche Röststufen – von ungeröstet bis zur Italienischen Röstung


Kaffeeröster in einem mittelständischen Betrieb. Kapazität des Rösters zirka 100 kg pro Ansatz.


Trommelröstmaschine in Kleinrösterei
Um Rohkaffee genießbar zu machen werden die Bohnen geröstet. Allgemein versteht man unter Rösten das trockene Erhitzen der Kaffeebohnen, üblicherweise unter atmosphärischem Druck.[16] Hierbei durchläuft das Röstgut unterschiedliche chemische und physikalische Prozesse, durch die die röstkaffeespezifischen Farb-, Geschmacks- und Aromastoffe gebildet werden.[17] Bereits bei 60 °C beginnt der Röstvorgang und endet im traditionellen Röstverfahren bei ca. 200–250 °C, beziehungsweise im zeitsparenden Industrieröstverfahren bei Temperaturen von bis zu 550 °C.[18][19] Sorte und Qualität der Rohkaffeebohnen, sowie Röstzeit und Temperatur bestimmen den Röstgrad und beeinflussen im Wesentlichen Aromabildung, Entwicklung der Geschmacksstoffe und Bekömmlichkeit. Je länger bei niedriger Temperatur geröstet wird, desto höher ist die Röstkaffeequalität, denn somit können mehr unverträgliche Chlorogensäuren abgebaut und mehr Aromastoffe aufgebaut werden.[20] Helle Röstungen führen zu einem eher säuerlichen, aber weniger bitteren Geschmack, während dunklere Röstungen leicht süß, aber bitter schmecken. Allgemein gilt für die Röstdauer:
Die Wärmeübertragung auf die Oberfläche der Kaffeebohnen erfolgt mittels Konvektion, Strahlung und Kontakt.[21] Allerdings geht man zunehmend von der Kontakt- zur Konvektionsröstung über, bei der der Kaffee mit direkt oder indirekt beheizter Luft umspült und somit die Wärmeübertragung auf das Röstgut verbessert wird. Folgende Röstverfahren sind gebräuchlich:
Chargenröstung entweder im Trommelröster oder im Fließbettröster
Kontinuierliche Röstung, bei der Transport und Röstung des Kaffees in rotierenden Trommeln mit innenliegendem Transportsystem erfolgen[22]
Röstungen
Helle Röstung = blasse oder Zimt-Röstung
Mittlere Röstung = amerikanische Röstung, Frühstücksröstung
Starke Röstung = helle französische Röstung, Wiener Röstung
Doppelte Röstung = Continental-Röstung, französische Röstung
Italienische Röstung = Espresso-Röstung
torrefacto (spanisch für geröstet) = Röstung unter Zuckerbeigabe, vor allem in Spanien gebräuchlich. Der so geröstete Kaffee wird dem konventionell gerösteten (tueste natural) zu 20–50 % beigemischt, das Ergebnis wird als mezcla (spanisch für Mischung) bezeichnet. Eine mezcla 70/30 zum Beispiel besteht aus 70 % tueste natural und 30 % café torrefacto. Diese Röstungsart reduziert Säure und Bitterkeit des Kaffees.





Aber schon äußerst kurios das Ganze :shock: Vielleicht kann ja Edda weiterhelfen
____________________
Mit lieben Grüßen von Margit, mit Amber


Bild

"Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat".(Victor Hugo)
Benutzeravatar
Mrs. Murphy
 
Beiträge: 918
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 20:23
Wohnort: Marzipancity

Re: Kunde findet Tier-Knochen in der Kaffeetüte

Beitragvon Rohana » Mo 6. Jan 2014, 22:52

Danke, Margit! :knutsch:

Mrs. Murphy hat geschrieben:Aha, da kommt nun die Archäologin zum Vorschein und will´s nun ganz genau wissen

Jaaaaa .... ich hab das Neugierigsein zum Beruf gemacht! :D

Also, 500° C reichen nicht, um Knochen kleinzukriegen - da müßten schon höhere Temperaturen herrschen, so rund 800°C mindestens. Es kann also theoretisch ein totes kleines Tier im Rohkaffee gewesen sein und beim Rösten wurden eventuelle Reste bis auf die Knochen verbrannt. Die Knochen haben das ausgehalten und blieben übrig.
Bild
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 4433
Registriert: Do 28. Okt 2010, 12:16

Re: Kunde findet Tier-Knochen in der Kaffeetüte

Beitragvon Mrs. Murphy » Di 7. Jan 2014, 10:47

Susanne, dann bist du also Archäologin, is ja interessant! :yes: Dabei fällt mir ein, dass hier in Lübeck im Moment noch Ausgrabungen mitten in der Stadt stattfinden. Aber die sollen bis Ende Februar damit fertig sein. Dort sind die wohl bei Bauarbeiten auf ´ne Wohnsiedlung aus dem Mittelalter gestoßen oder so.

Schau mal hier: http://www.myheimat.de/schleswig-holste ... ertel.html



Aber das mit den Knochen im Kaffee, ich denke, da wird wohl ein ganzes Tier mit rein geflutscht sein. Wie? Keine Ahnung ::? Jedenfalls ist es irgendwie passiert und ich würde diesen Kaffee auch nicht in Gebrauch nehmen :kotz:
____________________
Mit lieben Grüßen von Margit, mit Amber


Bild

"Gott schuf die Katze, damit der Mensch einen Tiger zum Streicheln hat".(Victor Hugo)
Benutzeravatar
Mrs. Murphy
 
Beiträge: 918
Registriert: Mo 3. Jun 2013, 20:23
Wohnort: Marzipancity

Re: Kunde findet Tier-Knochen in der Kaffeetüte

Beitragvon Hexle-Ronja » Di 7. Jan 2014, 11:00

Rohana hat geschrieben:Danke, Margit! :knutsch:

Mrs. Murphy hat geschrieben:Aha, da kommt nun die Archäologin zum Vorschein und will´s nun ganz genau wissen

Jaaaaa .... ich hab das Neugierigsein zum Beruf gemacht! :D

Also, 500° C reichen nicht, um Knochen kleinzukriegen - da müßten schon höhere Temperaturen herrschen, so rund 800°C mindestens. Es kann also theoretisch ein totes kleines Tier im Rohkaffee gewesen sein und beim Rösten wurden eventuelle Reste bis auf die Knochen verbrannt. Die Knochen haben das ausgehalten und blieben übrig.


sehr intressant Susanne :knuddel:
ne den kaffee würd ich auch niemals nicht trinken ,bin gespannt was da noch raußkommt und was melitta dazu sagt :yes:
R.I.P armes tierchen Bild
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !
Benutzeravatar
Hexle-Ronja
 
Beiträge: 5999
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:17
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Kunde findet Tier-Knochen in der Kaffeetüte

Beitragvon elvira » Di 7. Jan 2014, 22:20

@Susanne
Die Knochen sehen aber nicht so sehr aus, als wären sie mal heiss geworden ::? . Allerdings kann das beim rösten vielleicht auch anders aussehen, als im Feuer verkokelt.
Ich find das sieht aus wie ein Oberarm, Humerus. Aber mit dem Maßstab hast du schon recht :roll: (1 Cent-Stück hätte ja schon gereicht :lol: )
Bild
Benutzeravatar
elvira
 
Beiträge: 2078
Registriert: So 7. Nov 2010, 13:21
Wohnort:

Re: Kunde findet Tier-Knochen in der Kaffeetüte

Beitragvon Trillian » Di 14. Jan 2014, 20:06

Gnihihi, was ist denn das bitte für eine großartige Zeitung? :lol:
"Doch aus dem Genuss wurde für den Hildener ein Alptraum." :wohoo: :lach:
Da muss ich doch gleich mal kucken, was die noch für lustige Themen behandeln... :trott:

(Nee, ich würd mich auch nicht freuen, wenn ich Knochen im Kaffee hätte. Aber die Presse würd ich auch nicht direkt einschalten. :))) )
Liebe Grüße von Anke mit
Bild
Mr Spock und Lars Nilsson
♡ Lilith für immer im Herzen ♡

Patenkind von Schwarznase Fiona, Tigertanga Tosca und nach wie vor Sternen-Commandante Pepe.
*****
Benutzeravatar
Trillian
Administrator
 
Beiträge: 3669
Registriert: So 26. Sep 2010, 18:33
Wohnort: Oldenburg

Re: Kunde findet Tier-Knochen in der Kaffeetüte

Beitragvon mortikater » Di 14. Jan 2014, 22:22

Trillian hat geschrieben:
(Nee, ich würd mich auch nicht freuen, wenn ich Knochen im Kaffee hätte. Aber die Presse würd ich auch nicht direkt einschalten. :))) )


Ich habe ja insgeheim auch gleich vermutet, dass der den Knochen selber rein getan hat, um in die Zeitung zu kommen. :lol:
Petra - mit Keke, Lotta, Lina, Jona, Jussi und Matti - Mika, Marnie, Naomi, Mette, Tom und Kimi im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9850
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 22:16


Zurück zu Blätterwald und TV-Tips

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron