Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Wie beschäftige ich meine Katze? Vom Pappkarton bis zur HighTech-Maus - Berichte und Fragen zu Katzenspielzeug.

Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon Snoopy » Do 14. Mai 2015, 00:56

Hallo zusammen!

Wir haben hier im Moment Spiel, Spaß und zu viel Aktion!

Luna hat ganz schön unter Yoshi zu leiden und ich finde das zeitweise mehr als grenzwertig ::?
Er beißt zu fest, geht ihr an die Gutgel und lässt vor allen Dingen nicht mehr los- wie im Wahn!
Jetzt frage ich mich natürlich: Warum macht der Kater das?
Zuerst dachte ich, es sei Hunger, aber er geht ihr total unregelmäßig an den Kragen und ich kann ihm ja nicht noch mehr Futter geben als jetzt schon. Bin mir nicht mal sicher,ob die weichen Häufchen nicht auch von zu viel Futter kommen....
Der andere Ansatz ist Langeweile, aber Yoshi ist keine normale Spielkatze.
Bällchen- doof, Mäuschen- doof, Papiertüte- doof, Papierball- doof, Spielschiene- doof, Kratzbrett- doof. :doof:
Bisher fand er nur die Katzenangel mit einer Piepsmaus dran interessant- drei Tage, jetzt haut er drei mal und ist fertig.
Toll findet Yoshi nasse Fliesen, verschlossene Türen, Möbel zum Kratzen, die Küchentheke ,den Schrank mit Futter, den Kühlschrank.....
Jetzt war ich auf Beschäftigungssuche. Heute Abend habe ich voller Elan so eine Federangel ausprobiert. Mit langen Federn dran und riesigem Stab, so ein Modell das auch Flattergeräusche macht- und ja, Yoshi kam in Bewegung, aber zu viel! Ausgerastet ist der! Als er das Federteil hatte, hat er sich knurrend auf den Boden gepresst! Da lag er dann, ab und an wollte er mal mit dem Ding weg, ansonsten wie festgeklebt. Habe dem verfressenen Kater Trockenfutter zu geschmissen und er hat es ignoriert :eek: Es hat ewig gedauert, bis ich die Angel wieder vollständig hatte. Luna hatte sich vor lauter Geknurre versteckt.... Also Federangel gestrichen....
Etwas später habe ich es dann mit einer Angel mit so einem Männchen mit Rassel drin und Fäden dran versucht. Das ging besser, aber bei Weitem nicht gut. Musste sie mehrfach mitgeben, Yoshi hat wie bekloppt geknurrt, ließ sich auch nicht durch Futter ablenken und Luna durfte nicht mitspielen. Er war auch schnell am Röcheln mangels Kondition und ich bin schon wieder nur schwer an das Objekt der Begierde gekommen....

Was habt ihr noch für Ideen?
Wird der ruhiger und muss sich nur Austoben?
Meint ihr, Laiserpointer geht?

Im Tagebuchthread kam schon Klickern, aber wie stelle ich das mit zwei Katzen am Anfang an? Selbst wenn man in einen anderen Raum geht, hört die Zurückgebliebene doch den Klicker, bekommt aber keiner Leckerli ::?
Aber da wären beide bestimmt gut gefordert...

Viele Grüße
Sandra, die eine weitere kurze Nacht vor sich hat.....
Bild
Snoopy
 
Beiträge: 4656
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:13
Wohnort: Saarland

Re: Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon Yogiline » Do 14. Mai 2015, 08:44

Da er ja so auf Futter steht, versuche es mal mit dem Hütchenspiel. Besorge dir bunte Becher. Zuerst nur mit drei Bechern anfangen, zwei in einer Farbe und unter den andersfarbigen packst Du ein Leckerchen und dann lässt Du ihn suchen. Wenn er es nicht findet, das Leckerchen mal wieder zeigen, zurück unter den Becher und wie die Hütchenspieler die Becher verschieben. Wenn er es immer noch nicht findet mal ein wenig auf den Becher tippen und zur not beim umwerfen helfen.

Wenn er dann irgendwann begriffen hat, wo das Leckerchen ist, wird der Schwierigkeitsgrad gesteigert, bis der ganze Boden mit Bechern vollgestellt ist. Da können auch beide mitspielen und die Becher umwerfen.

Balou-Yogi war ja auch nicht der große Spieler und hat früher lieber Kyrchen umgeworfen, aber er ist verfressen und da haben wir das immer gespielt und selbst mein kleiner Dummkopf hat es irgendwann begriffen. :D
Liebe Grüße, Yvonne mit Krümi und Spuddy
Yogi und Kyrchen, Gina und Dicker für immer im Herzen.

Jeder, der eine Weile mit Katzen zusammengelebt hat, weiß, dass sie unglaublich viel Geduld mit den Grenzen des menschlichen Verstandes haben.
Cleveland Amory
Benutzeravatar
Yogiline
 
Beiträge: 1992
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 16:32
Wohnort: Mec Pom

Re: Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon Rosi » Do 14. Mai 2015, 10:48

Hm, verfressen ist der kleine Mann, jagt aber nicht hinter geworfenen Leckerlis her? Das ist eher ungewöhnlich. :denk: Ich würde Yvonnes Hütchenspiel mal probieren und sehen, ob ihn kleine Aufgaben ansprechen. Wenn es klappt, wäre ein interessantes Fummelbrett schon mal eine Möglichkeit zur Beschäftigung, wenn Du nicht da bist. Das dürfte seinem Interesse entgegen kommen, (Türen öffnen), weil er da auch probieren muss.

Klickern mit beiden - eigentlich soll mal es bei mehreren Katzen wohl getrennt machen. Ich gehe jetzt nach Deiner Charakterbeschreibung aber davon aus, dass Yoshi eh erst mal nicht viel Interesse zeigt, während Luna mitmacht. So meine Einschätzung. Dann würde ich Yoshi ruhig zuschauen lassen, Katzen lernen auch auf diese Weise.
Ansonsten würde ich versuchen, die Konditionierung mit den Namen zu verbinden. Du rufst einen der beiden, kommt derjenige "klick und Leckerchen". Kommt die andere Miez gibt es nichts, denn die wurde ja nicht gerufen. Das würde ich dann aber tun, sobald die sich umdreht. Einfach mal testen und dann kann man weiter sehen.
Zuletzt geändert von Rosi am Do 14. Mai 2015, 11:05, insgesamt 1-mal geändert.
Liebe Grüße Rosi

Bild
.......................Max 2000-2017....... Moritz 2000-2006.....Tiger 1981-2000
Für immer in meinem Herzen BildBild
Benutzeravatar
Rosi
 
Beiträge: 6261
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 15:36
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon Trillian » Do 14. Mai 2015, 10:50

Oh weh - das Spielverhalten kenne ich von Spocki früher, der ist auch bei manchen Sachen total ausgerastet. Das hat sich im Laufe der Zeit gegeben, aber manchmal macht er das immer noch. Nur irgendwie verträglicher. :lol:
Für den Abbau von Aggressionen kann ich den [link=http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenspielzeug/catnip_spielzeug/catnip_kong/136111]Kickeroo[/link] empfehlen, den kann man wunderbar umklammern und mit den Hinterpfoten bearbeiten. Ist mit Katzenminze, das ist wahrscheinlich auch hilfreich. Mit Baldrianspielzeug wär ich vorsichtig, da hatte ich bei Spocki schonmal richtige Aggressionsausbrüche, bei Katzenminze ist das nie passiert. ::?
Mittlerweile ist aber sogar Baldrian hilfreich. Wenn hier Spannung in der Luft liegt, kriegen manchmal einfach alle Drei ein Stinkekissen, dann rollen hier drei glückliche Katzen auf dem Boden rum und sind happy. :lol:
Trockenfutter erspielen scheint mir auch brauchbar für den Kerl. Da gibt es einmal die Sachen, die ihn einfach etwas Energie loswerden lassen: Trockenfutter einfach nur durch die Gegend schmeißen zum Jagen, dann gibt es tolle Sachen zum Ausrasten, z.B. Trofu in einer Schüssel mit Tischtennisbällen oder zerknülltem Papier (das Aufräumen hinterher ist auch immer toll) und auch die klassischen Fummelspiele sind wahrscheinlich gut für ihn, weil er sich da ein bißchen konzentrieren muss. Spocki hat am Anfang immer überall einfach nur draufgehauen, dran gezogen, umgeschmissen - ist auch zielführend. :yes: Aber im Laufe der Zeit konnte man beobachten, dass er schon mehr und mehr versucht zu verstehen, wie er am effektivsten an die Kekse kommt. :lol:

Weichen Kot von zu viel Futter finde ich übrigens unwahrscheinlich. Da wird ehr andersrum ein Schuh draus: Wahrscheinlich wird das Futter nicht optimal verarbeitet, deshalb hat er mehr Hunger. Ich würde sicherheitshalber mal eine Kotprobe abgeben und weiter Dr Wolz geben, bis so eine Darmflora sich wieder reguliert hat, kann das schon eine ganze Weile dauern.
[center]Liebe Grüße von Anke mit
Bild
Lilith, Mr Spock und Lars Nilsson.

Patenkind von Schwarznase Fiona, Tigertanga Tosca und nach wie vor Sternen-Commandante Pepe. :lieb:
*****
♥♥♥Hier ist Dein Schild! ♥♥♥
(Signatur in Bearbeitung)[/center]
Benutzeravatar
Trillian
Administrator
 
Beiträge: 3405
Registriert: So 26. Sep 2010, 19:33
Wohnort: Oldenburg

Re: Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon Anke » Do 14. Mai 2015, 12:03

Ich vermute, er wird ruhiger, wenn er älter wird. ;-) :renn:

Es gibt diese Futterbälle, klick
wo man Leckerchen reintun kann und die fallen dann beim Spielen raus, früher fand Mutzz das auch super, mittlerweile ist er aber ruhiger geworden und hat keine Lust mehr dazu.
Käserollies gehen aber noch prima, die rollen so schön und da jachtert er hinterher.
Was ist mit nem Fummelbrett? Würde ihn das wohl beschäftigen???
Und hast du einen Rascheltunnel? Da ist Mutzz früher wir ein Wilder durchgetobt und Mirchen hat das auch gerne gemacht.
Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück
Leonardo da Vinci
Bild Anke mit Mutzz & Mira

Patentante von Heidruns Fanni Bild
Bild Bild
Benutzeravatar
Anke
 
Beiträge: 5124
Registriert: Di 30. Nov 2010, 19:49
Wohnort: JWD im Bremischen

Re: Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon cjh » Do 14. Mai 2015, 13:37

Hi,

versuche es mal mit Kratzteile aus Karton/ Pappe. Vielleicht zerlegt er ja gerne Sachen :lol:

So etwas, z.B.

http://www.zooplus.de/shop/katzen/kratz ... ppe/434130

christine
Bild
cjh
 
Beiträge: 700
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 20:34
Wohnort: Hannover

Re: Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon Rohana » Do 14. Mai 2015, 16:21

Sandra, zum Klickern mit mehreren Katzen hat meine ich Birgit Laser was geschrieben - ich muß ihr Buch hier mal herauskramen, dann schaue ich nach. Und auf Birgits DVD zum Klickern war auch sowas mit drauf, die DVD liegt aber glaub ich grad bei meiner Schwester. Ich geh mal fahnden! :lol:
Bild
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 4301
Registriert: Do 28. Okt 2010, 13:16

Re: Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon Snoopy » Do 14. Mai 2015, 21:51

Yogiline hat geschrieben:Wenn er dann irgendwann begriffen hat, wo das Leckerchen ist, wird der Schwierigkeitsgrad gesteigert, bis der ganze Boden mit Bechern vollgestellt ist. Da können auch beide mitspielen und die Becher umwerfen.


Das werde ich testen.

Irgendwo habe ich in einer Kiste noch die Plastikbecher aus einem bekannten schwedischen Möbelhaus :lol:

Rosi hat geschrieben:Hm, verfressen ist der kleine Mann, jagt aber nicht hinter geworfenen Leckerlis her? Das ist eher ungewöhnlich. :denk: Ich würde Yvonnes Hütchenspiel mal probieren und sehen, ob ihn kleine Aufgaben ansprechen. Wenn es klappt, wäre ein interessantes Fummelbrett schon mal eine Möglichkeit zur Beschäftigung, wenn Du nicht da bist. Das dürfte seinem Interesse entgegen kommen, (Türen öffnen), weil er da auch probieren muss.


Er jagt Leckerlis, aber nicht, wenn er gerade seinem Wahn verfallen ist.

Wollte das tolle große Fummelbrett, dass ich damals für Snoopy bestellt hatte. Aber das ist im Moment so teuer.... :(
Habe jetzt aber wirklich mal ein günstigeres bestellt. Einfach mal testen, was der Herr davon hält. Dann könnte ich ja investieren ;-)

Rosi hat geschrieben:Klickern mit beiden - eigentlich soll mal es bei mehreren Katzen wohl getrennt machen. Ich gehe jetzt nach Deiner Charakterbeschreibung aber davon aus, dass Yoshi eh erst mal nicht viel Interesse zeigt, während Luna mitmacht. So meine Einschätzung. Dann würde ich Yoshi ruhig zuschauen lassen, Katzen lernen auch auf diese Weise.
Ansonsten würde ich versuchen, die Konditionierung mit den Namen zu verbinden. Du rufst einen der beiden, kommt derjenige "klick und Leckerchen". Kommt die andere Miez gibt es nichts, denn die wurde ja nicht gerufen. Das würde ich dann aber tun, sobald die sich umdreht. Einfach mal testen und dann kann man weiter sehen.


Getrennt geht gar nicht. Yoshi muss immer und überall dabei sein. Wenn ich mich mit Luna irgendwo einsperren würde, dann säße er vor der Tür und würde daran kratzen ::?
Habe echt mal den Klicker von meinen Eltern mitgebracht und hoffe, dass man nicht allzuviel falsch machen kann... Habe noch nie geklickert. Bin bei Leo und Marty ebenfalls daran gescheitert, dass der andere den Klicker gehört und außen vor der Tür gesessen ist. :argh:
Habe mit Yoshi angefangen, weil Luna woanders war.
Zwei mal Trockenfutter und Klicker.... dann war er weg. Habe ihn gerufen, mehrfach und als er kam, Trockenfutter und Klicker. Hat er verstanden, glaube ich.
Luna kam dazu, mehrfach Klicker und Trockenfutter an beide. Luna hat es nicht so recht verstanden ::? Yoshi ging auch nicht auf die Suche nach dem Futter oder hat nach meiner Hand geschlagen. Er hat sich ganz brav hingesetzt und gewartet, was ich überhaupt nicht kenne, wenn ich überlege, wie der in der Küche abgeht. Leider konnte ich aber nicht klickern, weil Luna versucht hat mir die Hand zu amputieren :roll: . Das wird also kompliziert.
Soll ich beim Rufen wirklich jetzt sofort abwechselnd Luna und Yoshi rufen und nur dem ein Leckerchen geben, der gemeint war?
Vielleicht bräuchte ich zwei verschiedene Klicker ::?

Trillian hat geschrieben:Trockenfutter erspielen scheint mir auch brauchbar für den Kerl. Da gibt es einmal die Sachen, die ihn einfach etwas Energie loswerden lassen: Trockenfutter einfach nur durch die Gegend schmeißen zum Jagen, dann gibt es tolle Sachen zum Ausrasten, z.B. Trofu in einer Schüssel mit Tischtennisbällen oder zerknülltem Papier (das Aufräumen hinterher ist auch immer toll) und auch die klassischen Fummelspiele sind wahrscheinlich gut für ihn, weil er sich da ein bißchen konzentrieren muss. Spocki hat am Anfang immer überall einfach nur draufgehauen, dran gezogen, umgeschmissen - ist auch zielführend. :yes: Aber im Laufe der Zeit konnte man beobachten, dass er schon mehr und mehr versucht zu verstehen, wie er am effektivsten an die Kekse kommt. :lol:


Das mit den Tischtennisbällen versuche ich mal! Tischtennisball ohne Futter ist nämlich blöd....
Trockenfutterwerfen ist das Spiel des Tages! Den Tipp hattest du mir ja schon bei Leo und Marty gegeben :yes: .
Habe mittlerweile auch den optimalen Standpunkt ausgemacht: Oben auf der Galerie :daumen: . Da kann ich die Treppe runterwerfen und warte fieserweise immer bis alle wieder oben sind bevor das nächste Stück fliegt :evil:

Trillian hat geschrieben:Weichen Kot von zu viel Futter finde ich übrigens unwahrscheinlich. Da wird ehr andersrum ein Schuh draus: Wahrscheinlich wird das Futter nicht optimal verarbeitet, deshalb hat er mehr Hunger. Ich würde sicherheitshalber mal eine Kotprobe abgeben und weiter Dr Wolz geben, bis so eine Darmflora sich wieder reguliert hat, kann das schon eine ganze Weile dauern.


Bei Leo ist das so.... Mehr Futter = matschige Häufchen ::?
Und die bekommen zusammen mal eben 100 Gramm mehr :eek:
Habe gestern wieder mit Dr. Wolz angefangen, warte jetzt das Wochenende mal noch ab, dann schaue ich weiter. Habe auch mal noch das Tierheim angeschrieben, wann und mit was die zwei das letzte mal entwurmt wurden. Bin gespannt, ob eine Reaktion kommt.

Anke hat geschrieben:Ich vermute, er wird ruhiger, wenn er älter wird. ;-) :renn:


Bis dahin habe ich wohl nur keine Luna mehr :(
Im Moment treibt er sie immer auf die Fensterbank über der Galerie in die Ecke und verhaut sie dann :((
Die Kleine schreit wie am Spieß und kann nicht weg. Das ist doch bösartig :bat:

Anke hat geschrieben:Und hast du einen Rascheltunnel? Da ist Mutzz früher wir ein Wilder durchgetobt und Mirchen hat das auch gerne gemacht.


Mit dem Rascheltunnel spielt nur Luna. Sie wirft da immer ihr Bällchen rein :lieb:

Anke hat geschrieben:Es gibt diese Futterbälle, klick
wo man Leckerchen reintun kann und die fallen dann beim Spielen raus, früher fand Mutzz das auch super, mittlerweile ist er aber ruhiger geworden und hat keine Lust mehr dazu.


Habe so ein Ding noch von Snoopy, aber das Futter fällt zu schnell heraus.

Bei nur Futterspielen platzt der Kater ja irgendwann besonders, wenn er zu leicht dran kommt :lol:

cjh hat geschrieben:Hi,

versuche es mal mit Kratzteile aus Karton/ Pappe. Vielleicht zerlegt er ja gerne Sachen :lol:


Habe ich- drei verschiedene, unter anderem die Kiste aus dem Link, Luna ist total happy, Leo und Marty haben schon 5 kaputt, Yoshi findet die Kiste doof :shock:

Rohana hat geschrieben:Sandra, zum Klickern mit mehreren Katzen hat meine ich Birgit Laser was geschrieben - ich muß ihr Buch hier mal herauskramen, dann schaue ich nach. Und auf Birgits DVD zum Klickern war auch sowas mit drauf, die DVD liegt aber glaub ich grad bei meiner Schwester. Ich geh mal fahnden! :lol:

Alles was ich finde, ist immer getrennt klickern...
Bild
Snoopy
 
Beiträge: 4656
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:13
Wohnort: Saarland

Re: Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon Trillian » Fr 15. Mai 2015, 10:03

Ich hatte mit Lilith und Spock auch mal zu clickern angefangen und mir dazu das Buch von Birgit Laser geholt. Ich meine, die Empfehlung wäre gewesen, die Konditionierung erstmal ruhig mit beiden Katzen zu machen. Jedenfalls habe ich nach der Lektüre so angefangen. :lol: Dann kann man eine Warteposition einführen, eine Decke oder ein Bettchen, wo einer hin dirigiert wird. Der andere ist dann mit Clickern dran, dann wird getauscht. Irgendwie so.
Mir war die Clickerei irgendwann ehrlich gesagt zu mühsam und ich hab es auch nicht geschafft, regelmäßig mit den Beiden zu üben. Wir haben dann einfach so ein paar "Kunststückchen" eingeübt: Hinsetzen, Finger mit der Nase anstupsen, Pfote geben. Für Hyperactivo-Spock war das wirklich eine gute Sache, er hat zwar nicht viel gelernt, aber gerade das Hinsetzen funzt heute noch und ist oft sehr hilfreich.
Ich müsste mal wieder anfangen damit... :oops:

Und was mir noch so auffällt: Luna ist Deine allererste weibliche Katze, oder? :D Ich halte ja grundsätzlich nicht viel von diesem ganzen "Frauen sind so, Männer sind so"-Quatsch - aber Katzen ticken wirklich oft anders als Kater. Lilith hier ist eigentlich so ein richtiger Kerl, mehr so der Tom Sawyer-Typ. Bei Spocki und ihr war es auch immer Spocki, der im Spiel gekreischt hat.
Aber jetzt mit Nilsson merke ich schon, dass sie zum Dramatisieren neigt. Monatelang dachte ich, der Kater quält die arme kleine Katze - mittlerweile weiß ich, dass er zwar gelegentlich tatsächlich etwas zu aggressiv ist und sich richtig auf sie einschießt, meistens ist sie es aber, die ihn auffordert oder direkt provoziert, sich dann in irgendeine Ecke flüchtet und ihn anfaucht.
Lies mal nebenan [link=http://www.katzen-links.de/forum/mehrkatzenhaushalt/katzenzusammenfuehrung-t165657.html]diesen Thread[/link] bis zum Ende, vielleicht wird da noch klarer, was ich meine.
Versteh mich nicht falsch, ich glaube Dir sofort, dass Yoshi übertreibt. Ich vermute nur, Luna übertreibt genauso. ;)
[center]Liebe Grüße von Anke mit
Bild
Lilith, Mr Spock und Lars Nilsson.

Patenkind von Schwarznase Fiona, Tigertanga Tosca und nach wie vor Sternen-Commandante Pepe. :lieb:
*****
♥♥♥Hier ist Dein Schild! ♥♥♥
(Signatur in Bearbeitung)[/center]
Benutzeravatar
Trillian
Administrator
 
Beiträge: 3405
Registriert: So 26. Sep 2010, 19:33
Wohnort: Oldenburg

Re: Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon Snoopy » Fr 15. Mai 2015, 11:04

Trillian hat geschrieben:
Und was mir noch so auffällt: Luna ist Deine allererste weibliche Katze, oder? :D Ich halte ja grundsätzlich nicht viel von diesem ganzen "Frauen sind so, Männer sind so"-Quatsch - aber Katzen ticken wirklich oft anders als Kater. Lilith hier ist eigentlich so ein richtiger Kerl, mehr so der Tom Sawyer-Typ. Bei Spocki und ihr war es auch immer Spocki, der im Spiel gekreischt hat.
Aber jetzt mit Nilsson merke ich schon, dass sie zum Dramatisieren neigt. Monatelang dachte ich, der Kater quält die arme kleine Katze - mittlerweile weiß ich, dass er zwar gelegentlich tatsächlich etwas zu aggressiv ist und sich richtig auf sie einschießt, meistens ist sie es aber, die ihn auffordert oder direkt provoziert, sich dann in irgendeine Ecke flüchtet und ihn anfaucht.
Lies mal nebenan [link=http://www.katzen-links.de/forum/mehrkatzenhaushalt/katzenzusammenfuehrung-t165657.html]diesen Thread[/link] bis zum Ende, vielleicht wird da noch klarer, was ich meine.
Versteh mich nicht falsch, ich glaube Dir sofort, dass Yoshi übertreibt. Ich vermute nur, Luna übertreibt genauso. ;)



Ja, Luna ist das erste Mädchen und ich halte auch eigentlich nichts von gemixten Paaren.
Aber die sollten ja unzertrennlich sein.
Und klar ist Luna kein Engel, habe ich ja auch schon geschrieben. Sie fängt oft an.
Aber jeder der es bisher mitbekommen hat, sagt: Einer muss weg....
Es ist echt übel! Habe mir das ja wirklich angeschaut. Er beißt ihr vorne in den Hals!
Richtig in die Gurgel und lässt teilweise auch nicht los, wenn ich dazwischen gehe.
Ich muss euch ein paar der Situationen mal versuchen zu filmen und sie machen lassen.
Klar quietscht und faucht es mal- ist bei den Jungs genauso, aber da geht keiner dem anderen im wahrsten Sinne des Wortes an die Gurgel. Das macht mir halt Angst :(
Bild
Snoopy
 
Beiträge: 4656
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:13
Wohnort: Saarland

Re: Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon Rosi » Fr 15. Mai 2015, 11:46

Wie alt sind die nochmal? Das an die Gurgel gehen, gehört zum Trainieren des Beutefangs dazu und ist meist nicht so schlimm, wie es aussieht. Ich kenn das, man hat einfach das Gefühl, jetzt beißt er zu und dann war es das. :eek: Würde er ein Spielzeug als Ersatz nehmen. Es gibt da die etwas größeren Teile, die man richtig in den Schwitzkasten nehmen und durchtreteln kann. So etwas z.B. [link]http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenspielzeug/catnip_spielzeug/catnip_kong/136111[/link] Auf Baldrian würde ich auch eher verzichten, weil die Katzen sehr unterschiedlich darauf reagieren, duftet zudem ja wohl auch nicht so prickelnd. :D

Nochmal zum Klickern. Ich hatte mal mit dem Konditionieren angefangen, danach aber gemerkt, dass ich das körperlich nicht so durchführen konnte, wie ich es mir vorgestellt habe und deshalb wieder aufgehört. Damals waren es noch zwei. Versuch doch mal, gleich mit dem Targetstab anzufangen, obwohl es häufig anders beschrieben ist, fand ich das besser. Der Vorteil, sie sind dabei nicht so dicht bei Dir, dass sie Dich mit den Leckerlis drangsalieren können (die sollten ohnehin nach Möglichkeit nicht zu sehen sein, bevor die "Aufgabe" erledigt ist ;-) ). Du hälst dabei den Stab hin und wenn Mieze dagegen stupst, klicken und Leckerli. War bei mir ganz einfach, weil Katzen eh alles begutachten, was Du ihnen hin hälst und ging unglaublich schnell. Du kannst auch irgend etwas als Targetstab benutzen (behaupte ich jedenfalls :D ) Z.B. den Stab einer Angel. Sinn des Ganzen ist, dass die Katzen dem Stab dann folgen, damit kann man dann solche Dinge machen, wie sie von einem Stuhl auf den anderen springen lassen, sie in die Transportbox führen etc.
Liebe Grüße Rosi

Bild
.......................Max 2000-2017....... Moritz 2000-2006.....Tiger 1981-2000
Für immer in meinem Herzen BildBild
Benutzeravatar
Rosi
 
Beiträge: 6261
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 15:36
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon Rohana » Fr 15. Mai 2015, 12:26

Trillian hat geschrieben:Dann kann man eine Warteposition einführen, eine Decke oder ein Bettchen, wo einer hin dirigiert wird.

Das ging beim Schneckchen sehr leicht - die meisten Katzen setzen sich doch sofort auf etwas, das man vor ihnen auf den Boden legt, ein Blatt Papier oder so (wie war das mit den Zeitungen? :lol: ). Ich nehme so ein kleines Gästehandtuch, das wird hingelegt und schwupp, sitzt Schneck drauf. Erst, wenn sie richtig sitzt, gibt es Klick+Leckerli. Das hat sie total schnell gelernt.

Ebenso schnell ging "Finger mit der Nase anstupsen" und "Pfote auf hingehaltene Hand stupsen".
Reagiert Yoshi gut, wenn Du ihn ansprichst? Das wäre vielleicht ein erster Schritt: "Yoshi, komm!" - und wenn er dann wirklich herkommt (und sich vielleicht gar auf das Handtuch setzt), gibts den Klick und die Belohnung. Bei der Schnecke merke ich, daß das Klickern wirklich das Katzenhirn fordert, man sieht förmlich die Rädchen im Kopf drehen, wenn wir was Neues ausprobieren. Aber man merkt auch die Beschränkungen: ein kleines Spielzeugauto in eine "Garage" - vorne ausgeschnittener kleiner Karton - "einparken", funktioniert nur dann, wenn der Karton so steht, daß sie mit der rechten Pfote das Autochen anschubsen kann. Mit links geht nicht! :lol:
Bild
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 4301
Registriert: Do 28. Okt 2010, 13:16

Re: Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon cjh » Fr 15. Mai 2015, 13:37

Snoopy hat geschrieben:
cjh hat geschrieben:Hi,

versuche es mal mit Kratzteile aus Karton/ Pappe. Vielleicht zerlegt er ja gerne Sachen :lol:


Habe ich- drei verschiedene, unter anderem die Kiste aus dem Link, Luna ist total happy, Leo und Marty haben schon 5 kaputt, Yoshi findet die Kiste doof :shock:



Ein Kater ohne zerstörerische Ader, Daus der Ei :shock: :shock:

Du solltest ihn Sir Yoshi nennen, bei den Manieren.

christine
Bild
cjh
 
Beiträge: 700
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 20:34
Wohnort: Hannover

Re: Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon Trillian » Fr 15. Mai 2015, 15:43

Snoopy hat geschrieben:Es ist echt übel! Habe mir das ja wirklich angeschaut. Er beißt ihr vorne in den Hals!
Richtig in die Gurgel und lässt teilweise auch nicht los, wenn ich dazwischen gehe.


Das glaube ich, dass das übel aussieht und für Luna auch ätzend ist.
Ich bin auch durchaus dafür, ihn davon abzubringen.
Ich glaube nur halt, dass es tatsächlich weniger dramatisch ist, als es aussieht. Yoshi hat ja auch nach der Quarantäne einiges nachzuholen.

Mir ist das halt wirklich bei Lilith und Nilsson aufgefallen - das sieht manchmal wirklich wüst aus, was die sich hier liefern, inclusive Knurren und Fauchen. Aber in der ganzen Zeit gab es nur 2 oder 3 Kratzer, die ich wirklich sehen konnte (ab und an finde ich beim Streicheln mal Fell mit ein klein wenig Schorf dran) und alles war harmlos. Oder auch, wenn Spocki Lilith versucht zu begatten: Der Nackenbiss sieht wirklich brutal aus, aber in all den Jahren gab es nie eine Verletzung bei Lilith.
Katzen wissen verdammt gut, wie weit sie gehen können, wie man jemanden verletzt und wie man es eben bleiben lässt. Ich glaube, das war ursprünglich mal gemeint mit dieser Zusammenführungs-Formel: Solang kein Blut fließt, ist es okay. :lol: Sprich: Wenn keiner wirklich verletzt wird (Kratzer zähle ich nicht dazu, die passieren halt), dann ist es Spiel oder Show.

Wie gesagt - mir geht es nicht drum, Dir zu sagen "Lass sie halt machen", aber Befürchtungen, dass Du bald keine Luna mehr hast, halte ich doch für deutlich zu weit gegriffen. ;)
Kannst Du ihr oben auf die Galerie einen größeren Karton stellen, mit Eingängen, wo sie gut reinkommt, Yoshi aber nicht? Vielleicht liegt ihr Burgverteidigung mehr als Ringkampf. :D
[center]Liebe Grüße von Anke mit
Bild
Lilith, Mr Spock und Lars Nilsson.

Patenkind von Schwarznase Fiona, Tigertanga Tosca und nach wie vor Sternen-Commandante Pepe. :lieb:
*****
♥♥♥Hier ist Dein Schild! ♥♥♥
(Signatur in Bearbeitung)[/center]
Benutzeravatar
Trillian
Administrator
 
Beiträge: 3405
Registriert: So 26. Sep 2010, 19:33
Wohnort: Oldenburg

Re: Sinnvolle Beschäftigung gesucht

Beitragvon Snoopy » Sa 16. Mai 2015, 00:05

Rosi hat geschrieben:Wie alt sind die nochmal? Das an die Gurgel gehen, gehört zum Trainieren des Beutefangs dazu und ist meist nicht so schlimm, wie es aussieht. Ich kenn das, man hat einfach das Gefühl, jetzt beißt er zu und dann war es das. :eek: Würde er ein Spielzeug als Ersatz nehmen. Es gibt da die etwas größeren Teile, die man richtig in den Schwitzkasten nehmen und durchtreteln kann. So etwas z.B. [link]http://www.zooplus.de/shop/katzen/katzenspielzeug/catnip_spielzeug/catnip_kong/136111[/link] Auf Baldrian würde ich auch eher verzichten, weil die Katzen sehr unterschiedlich darauf reagieren, duftet zudem ja wohl auch nicht so prickelnd. :D


Tierheim sagt 1,5 Jahre. Im Pass steht geboren 03.2013 also 2 Jahre ::?

Das Ding hat Anke auch geschickt. Werde ich bei der nächsten Bestellung mal einpacken :yes:

cjh hat geschrieben:Ein Kater ohne zerstörerische Ader, Daus der Ei :shock: :shock:

Du solltest ihn Sir Yoshi nennen, bei den Manieren.

christine


Der zerstört schon, Christine, aber keine Pappe sondern lieber Möbel und Vorhänge :roll:
Dabei habe ich bis heute ein schlechtes Gewissen, weil ich Snoopy nie so ein geiles Pappding geschenkt habe! Bin für Leo und Marty zufällig drüber gestolpert und die beiden finden die so geil, wie ich :yes:
Yoshi und Luna sind total überfordert.... Weiß nicht, wie ich ihnen die Dinger näher bringen soll ::?

Rohana hat geschrieben:Reagiert Yoshi gut, wenn Du ihn ansprichst? Das wäre vielleicht ein erster Schritt: "Yoshi, komm!" - und wenn er dann wirklich herkommt (und sich vielleicht gar auf das Handtuch setzt), gibts den Klick und die Belohnung. Bei der Schnecke merke ich, daß das Klickern wirklich das Katzenhirn fordert, man sieht förmlich die Rädchen im Kopf drehen, wenn wir was Neues ausprobieren. Aber man merkt auch die Beschränkungen: ein kleines Spielzeugauto in eine "Garage" - vorne ausgeschnittener kleiner Karton - "einparken", funktioniert nur dann, wenn der Karton so steht, daß sie mit der rechten Pfote das Autochen anschubsen kann. Mit links geht nicht! :lol:


Yoshi verfolgt mich ja meistens. Wenn er wirklich mal nicht da ist und ich rufe, dann passiert meistens erst beim vierten oder fünften rufen etwas, allerdings kommen dann üblicherweise immer beide angeflitzt und wenn sie einmal ein Leckerchen bekommen haben, verfolgt mich Yoshi bestimmt eine Stunde lang :lol:

Hatte gestern ja schon etwas versucht auf den Klicker zu konditionieren. Heute habe ich dann, wie von Rosi beschrieben, den Stab (Gardinenstange :D ) dazugenommen. Luna zuerst mit der Nase dagegen. Klick, Trockenfutter. Yoshi 3 mal mit der Nase dagegen. Klick und Trockenfutter.... Vom Gefühl her, haben sie es aber nicht so recht verstanden ::? Vielleicht doch besser erst ohne Stab.... Jedenfalls hat sich Luna dann auf meinen Schoß gesetzt (was sie bisher erst drei mal gemacht hat) und hat ein Nickerchen gemacht. Hätte ich das geahnt, hätte ich ein Buch mitgenommen :lol: . Yoshi hat sich dann auf einen Stuhl gesetzt.
Die restlichen Stücke Trockenfutter habe ich später in die Kiste mit Tischtennisbällen geworfen- unbemerkt möchte ich erwähnen! :yes: 2 Minuten, dann war Yoshi dabei alles auszuräumen. Habe ihm zwei mal die gesammelten Bälle wieder auf die restlichen Trockenfutterstückchen geworfen :oops:
Yoshi happy- Futter! Luna happy- alles voll mit Bällen :hurra: :hurra: :hurra: Leider nur ein Glück von 10 Minuten.
Kann ich das mit einer größeren Kiste und noch Papier dazwischen spannender gestalten?

Trillian hat geschrieben:Wie gesagt - mir geht es nicht drum, Dir zu sagen "Lass sie halt machen", aber Befürchtungen, dass Du bald keine Luna mehr hast, halte ich doch für deutlich zu weit gegriffen. ;)
Kannst Du ihr oben auf die Galerie einen größeren Karton stellen, mit Eingängen, wo sie gut reinkommt, Yoshi aber nicht? Vielleicht liegt ihr Burgverteidigung mehr als Ringkampf. :D


Das ist eine sehr süße Idee! Mal schauen, ob ich irgendeinen Karton so geleert bekomme, dass ich den nutzen kann! Das wäre doch mal richtig goldig und die Kleine hätte ein sicheres Versteck :lieb:
Die Eule hat er ihr nämlich schon madig gemacht... geht sie nicht mehr rein :(
Muss ich vielleicht mal umstellen.
Bild
Snoopy
 
Beiträge: 4656
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:13
Wohnort: Saarland

Nächste

Zurück zu Spielmöglichkeiten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast