Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Wieder nach Hause gefunden, erfolgreich vermittelt - die glücklichen Ex-Notfälle findet Ihr hier!

Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon Rohana » Fr 26. Nov 2010, 12:40

Am Mittwochabend ist bei Schneckchens Patentante eine schwarze Katze aufgetaucht - ein Mädel, zutraulich und kuschelig, sicher keine Hardcore-Freigängerin, sehr sehr hungrig. Sie hat sich den Inhalt der Igelschüsseln einverleibt und dann beschlossen, zu bleiben.
Meine Freundin hat die Nachbarschaft durchtelefoniert, aber niemand vermißt eine schwarze Katze oder weiß, wo eine vermisst würde.
Dort auf dem Land gibt es kein Internet (zumindest nicht mit brauchbarer Geschwindigkeit) - ich habe die Katze nun erstmal bei Tasso als zugelaufen gemeldet und werde das auch beim Tierschutzverzeichnis noch tun. Morgen fahre ich hin, besichtige die Mieze und mache Fotos.
Und werde auch die Nase ins Fell halten ...

Prinzipiell wäre das dort ein super Platz, aber es gibt einen dominanten Boxerrüden im Haus, der nur die angestammten Katzen akzeptiert. Die Mieze hat aber ein warmes, trockenes Plätzchen in einem abgeteilten Raum in der Scheune, mit warmem Bettchen, meine Freundin und ihre Mutter sehen häufig nach ihr und es gibt natürlich zu fressen soviel der Neuzugang möchte. Montag soll ein Transponder-Check gemacht werden.

Wenn also jemand was hört von einer vermißten schwarzen Katze mit bernsteinfarbigen Augen, Raum Nordwestmecklenburg, Lübeck, Kreis Ratzeburg, Wismar, eventuell auch Hamburg - ich vermittle den Kontakt zu meiner Freundin.

Liebe Grüße
Susanne
Bild
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 4377
Registriert: Do 28. Okt 2010, 13:16

Re: Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon Polly » Fr 26. Nov 2010, 16:45

Hallo Susanne,

stelle sie bitte auch beim http://www.katzensuchdienst.de ein..., evtl. zum TA, um zu prüfen, ob sie gechipt oder tätowiert ist...., danke, dass Du Dich kümmerst..... :knutsch:
Liebe Grüße
Polly + Monty
mit Seelenkatze Molly ganz fest im Herzen
Polly
 
Beiträge: 997
Registriert: Di 2. Nov 2010, 13:31

Re: Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon tanteanna » Fr 26. Nov 2010, 16:55

Rohana hat geschrieben: Morgen fahre ich hin, besichtige die Mieze und mache Fotos.
Und werde auch die Nase ins Fell halten ...


:yes: :yes: :yes: bin schon gespannt auf deine Reaktion, die hoffentlich ausbleibt ;-) ...
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5382
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon Rohana » Fr 26. Nov 2010, 18:50

Danke für den Link, Polly - die Mail ist schon raus!
Ich weiß nur noch zu gut, wie man sich fühlt, wenn die Mieze verschwindet .... es ist einfach so entsetzlich, wenn man keine Ahnung hat, was mit seinem Tier passiert ist. Daher helfe ich immer gern in solchen Fällen.

Über Tasso hat sich tatsächlich auch schon jemand gemeldet ... aber leider war es nicht die Katze dieser Leute, es gibt ganz sichere Kennzeichen und die hat der Findling nicht. Das tat mir eben so fürchterlich leid, diese Nachricht überbringen zu müssen! :(

Meine Freundin und ihre Mutter haben das komplette Dorf durchtelefoniert (das ist da sehr übersichtlich, man kennt sich). Keine schwarze Katze vermißt, nirgends, auch niemand, der eine schwarze kennt. Es ist, sagte die Mutter meiner Freundin gerade nochmal am Telefon, ein gepflegtes Tier mit seidenweichem Fell, total zutraulich und lieb. Keine Anzeichen von Schnupfen. Wohnungskatze aller Wahrscheinlichkeit nach, sie könnte da über eine Katzenklappe raus, macht aber keinerlei Anstalten. Sie tippt auf ausgesetzt, denn eine Katze, die schon länger allein draußen wäre, kann nicht mehr so gut beieinander sein, schon gar nicht in dieser Jahreszeit. Und aus der näheren Umgebung kommt sie Miez eben garantiert nicht. Die Mutter der Freundin kommt aus dem veterinärmed. Bereich und kennt sich aus - die Katze macht einen munteren, völlig gesunden Eindruck.

Ach je. Ich werde berichten, wie das Kennenlernen morgen verlaufen ist ... Ihr könnt ja schonmal Däumchen drücken ... Und wenn es bei uns wegen Allergie - und eventuell wegen Schneckchen - nichts werden kann, selbst dann muß die Miez auf keinen Fall ins Tierheim, da sind wir uns alle einig!

Liebe Grüße
Susanne
Bild
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 4377
Registriert: Do 28. Okt 2010, 13:16

Re: Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon Rosi » Sa 27. Nov 2010, 15:38

Da drück ich doch gleich zweifach mal alle Däumchen. :daumen:
Liebe Grüße Rosi

Bild
.......................Max 2000-2017....... Moritz 2000-2006.....Tiger 1981-2000
Für immer in meinem Herzen BildBild
Benutzeravatar
Rosi
 
Beiträge: 6326
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 15:36
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon Rohana » Sa 27. Nov 2010, 20:37

So, Besichtigung erledigt ...
Oh, was für ein Schmuserchen! Sie ist wirklich sehr, sehr lieb, hat sich auch von mir und meinem Mann gleich nehmen und kraulen lassen, den Schnurrmotor angeschmissen. Weiches, glänzendes Fellchen, klare Augen, die macht wirklich einen guten Eindruck. Sie ist klein und kompakt, bei näherem Abtasten aber nicht moppelig (die Rippen sind zu spüren), aber nicht wirklich abgemagert.

Ich mußte nicht schniefen, aber ein Viertelstündchen kuscheln und streicheln ist natürlich nicht wirklich aussagekräftig, obwohl ich eifrig die Nase in ihrem Pelz vergraben habe. Die Miez mußte aber Haare lassen und ich werde nächste Woche zum Doc marschieren und einen Test machen lassen.

Und Miez wird am Montag zum Tierarzt gebracht, kriegt eine Wurmkur - sicher ist sicher - und wird auf das Vorhandensein eines Chips geprüft. Denn: es hat sich jemand gemeldet, der eine der Beschreibung und dem Foto nach sehr, sehr ähnliche Schwarzmieze vermisst - aus dem Raum Trier! Das Dummerle steigt in fremde Autos ... Und, unglaublich, ein Nachbar meiner Freundin hat ein kleines Fuhrunternehmen. Leider war dort heute niemand zuhause, so daß wir hätten fragen können, ob er zuletzt irgendwo im Trierer Raum war. Die Vermisste ist aber gechippt, so daß ganz klar festzustellen sein wird, ob sie es denn ist oder doch nicht. Ich würde mal sagen, die Chancen stehen fifty/fifty.

Sie wollte sich nicht gerne fotografieren lassen, die Süße, und hatte Angst vor dem Blitz. Daher ist die Ausbeute nur klein.

Bild

Bild

Bild
(von hinten fotografiert)

Der Findling hat sehr auffällige Kerben in den Ohren (siehe Foto), je zwei links und rechts, die mir nicht nach Kampfspuren aussehen, sondern "gemacht", die oberen sind links und rechts auf gleicher Höhe. Ich meine, mal gehört oder gelesen zu haben, daß das z. T. bei Tieren in Südeuropa gemacht wird, wenn sie kastriert wurden. Kann das von Euch u. U. jemand bestätigen? Das wäre ja auch nochmal ein Anhaltspunkt.

Uff, ich muß mich erstmal ein bißchen sammeln - und werde heute nacht von einer schwarz-grauen Katzenkombi träumen, mit einmal grünen und einmal bernsteinfarbigen Augen ...

Liebe Grüße
Susanne
Bild
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 4377
Registriert: Do 28. Okt 2010, 13:16

Re: Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon romulus » Sa 27. Nov 2010, 21:31

Das Einkerben der Ohren wird nicht nur in Südeuropa gemacht, sondern auch bei uns!
Unser verstorbener Dickie war eindeutig Deutscher ;-) und dem hat der TA bei der Tätowierung auch das Ohr geschlitzt - und Winnie (Spanier) hat eine fehlende Ohrspitze als Markierung.
Das gibt es also auch bei uns in D!
Ich drücke sämtliche Daumen, dass Ihr die Vorbesitzer findet, wenn es schon eine so zutrauliche Schmusekatze ist!
Ansonsten: danke, dass Ihr Euch kümmert :D
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13552
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon Rohana » So 28. Nov 2010, 10:43

Edda, danke! Nun, dann hoffe ich mal, daß die Schlitze auch wirklich bedeuten, daß die kleine Madam a) kastriert und b) gechipt ist!
Eine ganz Schlaue ist das auf jeden Fall, sie hat sich dort im Dorf mit ziemlicher Sicherheit DEN Haushalt ausgesucht, wo man lieb zu ihr ist und sich kümmert.
Mein Hirn hat die ganze Nacht gerattert: wo kann man noch anrufen und das Fundtier melden, und wenn ihre Menschen nicht gefunden werden können, was dann zuerst, wie könnte sie heißen wollen ;-), wie könnte ich die beiden Damen aneinander gewöhnen ...
Meine Freundin würde sie zu gerne selbst behalten (und damit hätte das Schwarzerle ein ganz, ganz riesengroßes Katzenlos gezogen), sie hat sich total verknallt in die Kleine, aber leider gibt es eben diesen Hund im Haus ...

Liebe Grüße
Susanne
Bild
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 4377
Registriert: Do 28. Okt 2010, 13:16

Re: Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon Hexle-Ronja » So 28. Nov 2010, 11:51

eine wahre schönheit :lieb:
wenn jemand seine Mieze vermisst dann müßten doch zettel (oder bei Tasso was stehen) ich würde alles in bewegung setzen um meine mieze (n) wieder zu bekommen :yes:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !
Benutzeravatar
Hexle-Ronja
 
Beiträge: 5999
Registriert: Do 28. Okt 2010, 11:17
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon Rohana » So 28. Nov 2010, 15:48

Mittlerweile haben wir eine Ahnung, warum die Süße draußen gelandet sein könnte - sie benutzt kein Katzenklo! :(
Alle Hinterlassenschaften werden auf glatten Flächen abgesetzt ... gottlob ja in der Scheune, da ist das kein wirkliches Drama. Sie benutzt Pappen, die da zur Dämmung auf dem Heuboden liegen. Aber für eine Mietwohnung so wie bei uns ist das natürlich ein no-go. Abgesehen davon hätte ich richtig Panik, daß das Schneckchen dann aus Protest ebenfalls wildpieselt etc.

Die Hinterlassenschaften der Schwarzen sind alle völlig "regelgerecht", sie hat weder Dünnpfiff noch gibt es Anzeichen für eine Blasengeschichte. Sie mag nur einfach kein Katzenklo.
Und die Freigangsmöglichkeit nimmt sie nicht in Anspruch, sie müßte eigentlich nur den Geruchsspuren der beiden Katzen im Haus folgen, die durch eine Luke nach draußen können.

Nun muß der Tierarzt her, nicht nur wegen Transponder und Wurmkur, sondern auch um zu schauen, ob sonst irgendwas organisches Schuld sein könnte an der Unsauberkeit.

Ja, auch ich würde alle Mittel nutzen, um mein Miez wiederzufinden! Und die Leute im Trierer Land z. B. tun das auch, ihre Katze ist bei Tasso und bei tierschutzverzeichnis.de gemeldet und bei einer lokalen Seite. Die Ärmsten, die tun mir so leid, ich würde allen Beteiligten wünschen, daß es ihre Miez ist und sie wieder nach Hause kann.

Liebe Grüße
Susanne
Bild
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 4377
Registriert: Do 28. Okt 2010, 13:16

Re: Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon Hexle-Ronja » So 28. Nov 2010, 15:56

Rohana hat geschrieben:Mittlerweile haben wir eine Ahnung, warum die Süße draußen gelandet sein könnte - sie benutzt kein Katzenklo! :(
Alle Hinterlassenschaften werden auf glatten Flächen abgesetzt ... gottlob ja in der Scheune, da ist das kein wirkliches Drama. Sie benutzt Pappen, die da zur Dämmung auf dem Heuboden liegen. Aber für eine Mietwohnung so wie bei uns ist das natürlich ein no-go. Abgesehen davon hätte ich richtig Panik, daß das Schneckchen dann aus Protest ebenfalls wildpieselt etc.

Die Hinterlassenschaften der Schwarzen sind alle völlig "regelgerecht", sie hat weder Dünnpfiff noch gibt es Anzeichen für eine Blasengeschichte. Sie mag nur einfach kein Katzenklo.
Und die Freigangsmöglichkeit nimmt sie nicht in Anspruch, sie müßte eigentlich nur den Geruchsspuren der beiden Katzen im Haus folgen, die durch eine Luke nach draußen können.

Nun muß der Tierarzt her, nicht nur wegen Transponder und Wurmkur, sondern auch um zu schauen, ob sonst irgendwas organisches Schuld sein könnte an der Unsauberkeit.

Ja, auch ich würde alle Mittel nutzen, um mein Miez wiederzufinden! Und die Leute im Trierer Land z. B. tun das auch, ihre Katze ist bei Tasso und bei tierschutzverzeichnis.de gemeldet und bei einer lokalen Seite. Die Ärmsten, die tun mir so leid, ich würde allen Beteiligten wünschen, daß es ihre Miez ist und sie wieder nach Hause kann.

Liebe Grüße
Susanne


son shit aber auch ::?
ok, wolln wir hoffen das es ihre mieze ist :daumen: :daumen:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !
Benutzeravatar
Hexle-Ronja
 
Beiträge: 5999
Registriert: Do 28. Okt 2010, 11:17
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon Rosi » So 28. Nov 2010, 17:33

Rohana hat geschrieben:Mittlerweile haben wir eine Ahnung, warum die Süße draußen gelandet sein könnte - sie benutzt kein Katzenklo! :(

Nun muß der Tierarzt her, nicht nur wegen Transponder und Wurmkur, sondern auch um zu schauen, ob sonst irgendwas organisches Schuld sein könnte an der Unsauberkeit.


Das muss gar nichts heißen, meine Freundin hatte zwei Freigänger, die grundsätzlich nicht drinnen aufs Katzenklo gehen. Da war nichts organisches die Ursache, die gingen einfach nur draussen aufs Klo.

Nicht raus wollen und auch nicht auf Klo ist natürlich heftig. :roll:
Liebe Grüße Rosi

Bild
.......................Max 2000-2017....... Moritz 2000-2006.....Tiger 1981-2000
Für immer in meinem Herzen BildBild
Benutzeravatar
Rosi
 
Beiträge: 6326
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 15:36
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon Polly » Mo 29. Nov 2010, 16:48

Hallo Susanne,

gibt es was neues zu berichten??? Die Bilder von der kleinen sind ja richtig süss.... :yes:
Liebe Grüße
Polly + Monty
mit Seelenkatze Molly ganz fest im Herzen
Polly
 
Beiträge: 997
Registriert: Di 2. Nov 2010, 13:31

Re: Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon Hexle-Ronja » Mo 29. Nov 2010, 20:49

auch wissen möcht büddeeeeeeeee :yes:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !
Benutzeravatar
Hexle-Ronja
 
Beiträge: 5999
Registriert: Do 28. Okt 2010, 11:17
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Schwarze Katze zugelaufen in Nordwestmecklenburg

Beitragvon Rohana » Mo 29. Nov 2010, 21:38

Aaaaaalso:
die kleine Madam war heute nachmittag beim Onkel Tierarzt. Sie war, einmal in den Transportkorb eingetütet, brav und hat auch im Auto nicht randaliert. Auch im Wartezimmer (trotz mehrerer großer Hunde) und beim Doc auf dem Tisch war sie sehr manierlich.

Sie ist nicht gechipt ... :( ... wär ja auch zu schön gewesen. Also nicht die vermißte Miez aus Trier.
Allerdings ist sie kastriert, der Bauch wurde ein Stückchen rasiert und die Kastra-Narbe war gut sichtbar. Auch die Kerben in den Öhrchen sprachen dem Doc schon dafür. Er sagt, das wird bei Freigängerpopulationen gemacht - was u. U. erklären könnte, warum die Süße das Klo verweigert - dann kennt sie das einfach nicht (dafür ist sie mir aber eigentlich zu zutraulich und kuschelig).
Ansonsten wurde sie durchgecheckt und ist gesund. Nicht abgemagert, keine Milben, keine Flöhe. Klare Augen, Zähne okay, ein Reißzahn fehlt. Und sie wurde bewundert - so eine Hübsche!

Tja, nun ist guter Rat ein bißchen teuer. Bei meiner Freundin kann sie auf Dauer nicht bleiben wegen dem Hund. Für uns kommt sie - zumindest beim derzeitigen Stand der Dinge - nicht in Frage wegen der Geschichte mit dem Katzenklo. Von einer Freundin meiner Schwester haben wir noch ein paar Tips gekriegt, wie man ihr das Kistchen attraktiv machen kann - vielleicht gelingt es noch. Wenn es aber wirklich eine Freigängerin ist, würde sie bei uns in Wohnungshaltung natürlich sowieso überhaupt nicht glücklich.

Eine Katzenpension in der Nähe ist leider mehr als ausgebucht, dort wäre sie an sich gut aufgehoben gewesen. Wir haben noch ein paar Adressen, die wir abfragen werden, ländlich wohnende Leute mit einem Herz für Tiere. Die nächsten Tage hat die Süße jetzt aber noch Zeit, um sich mit dem Klo anzufreunden ... Ihr Platz ist nicht kuschelig warm, aber sie hat ein warmes, weiches Bettchen mit Kissen und einem Schaffell, es ist trocken und nicht zugig, sie bekommt regelmäßig ordentlich zu essen und wird bekuschelt, was sie schnurrend genießt. Sie bräuchte also einen Platz, wo sie nach menschlichem Ermessen gefahrlosen Freigang hat, aber genug Anschluß, so daß sie ihre Kuscheleinheiten bekommen kann.

Wenn von Euch jemand einen Tip, eine Idee hat: immer her damit ...

Liebe Grüße
Susanne
Bild
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 4377
Registriert: Do 28. Okt 2010, 13:16

Nächste

Zurück zu Happy End

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron