Frau Dompfaff hat es nicht geschafft

Neues und Informationen zum Thema Tierschutz Katzen- und andere Tiernotfälle.

Frau Dompfaff hat es nicht geschafft

Beitragvon Anke » Mi 6. Mär 2019, 11:22

ICh bin so traurig und mußte gerade ganz doll weinen. Heut früh beim Vogelfutterrundgang habe ich eine Dompfaffhenne im Vogelhaus getroffen.Sie war ganz dösig und flog erst weg, als ich ganz nah dran war. Ich habe sie weiter beobachtet, zwischendurch kamen u.A. noch 2 Dompfaff- Kerlchen dazu, sie hockte aber dann auf m Boden und war aufgeplustert und langsam.Ein Sonnenblumenkern zwischen dem Schnäbelchen hatte sie, den koonntee si enicht knacken und ich habe ihn rausgepult mit einem Stöckchen und sie sah elend aus. Ich habe ihr ein Körbchen vorgehalten und leicht noch hinten die Richtung gezeigt, dann ist sie reingehüpft.TA angerufen, sie war gerade mitten in großer OP, :-(, die Wildvogelstation angerufen (leider in Rastede, also nicht mal eben um die Ecke), und die Arche Noah Papageienstation hier um die Ecke. Die dürfen keine Wildvögel aufnehmen, wegen der Infektionsgefahr für die Exoten.
Keiner konnte mir helfen, das war so Scheiße in dem Moment.
ICh hab beim Telefonieren wieder geschaut und da lag die kleine Vogeldame seitlich. Sie stirbt. :-( Die Papageienfrau hat mir gesagt, ich soll sie dunkel und warm und ruhig stellen und in Ruhe gehen lassen. Wie schrecklich, ich muss schon wieder weinen, .
Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück
Leonardo da Vinci
Bild Anke mit Mutzz & Mira

Patentante von Heidruns Fanni Bild
Bild
BildBild
Benutzeravatar
Anke
 
Beiträge: 5161
Registriert: Di 30. Nov 2010, 19:49
Wohnort: JWD im Bremischen

Re: Frau Dompfaff hat es nicht geschafft

Beitragvon Berg-Eule » Mi 6. Mär 2019, 11:30

Wie traurig, aber eben auch der Lauf der Natur.

Gestern auf der Autobahn sah ich einen Regenbogen so nah wie noch nie in meinem Leben, und er reichte bis auf den Boden, ich hatte wirklich den Eindruck, man könnte über diese Brücke gehen. Da habe ich einen Gruß an all unsere Sternchen gesandt! Nun ist die kleine Dompfaffenfrau auch auf der anderen Seite.
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 13246
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Frau Dompfaff hat es nicht geschafft

Beitragvon Anke » Mi 6. Mär 2019, 12:56

Berg-Eule hat geschrieben:Wie traurig, aber eben auch der Lauf der Natur.
ICh weiß Gabriele, trotzdem hats mich schwer bewegt, das Vögelchen beim Streben zu "bgleiten".
ICh hab s begraben, da wo die Dompfaffen hier immer im Baum sitzen und wo das eine Futerhaus hängt, an dem sie immer schnabulieren. Ich mag die Dompfaffen besonders gern anschauen
Ein paar Amseln sind auch wieder da, zum Glück ein paar offensichtlich Gesunde, die hier im Garten unterwegs sind.

Gestern auf der Autobahn sah ich einen Regenbogen so nah wie noch nie in meinem Leben, und er reichte bis auf den Boden, ich hatte wirklich den Eindruck, man könnte über diese Brücke gehen. Da habe ich einen Gruß an all unsere Sternchen gesandt! Nun ist die kleine Dompfaffenfrau auch auf der anderen Seite.

Wie schön.
Ja, guten Flug, keine Dompfaffendame....
Das kleinste Katzentier ist ein Meisterstück
Leonardo da Vinci
Bild Anke mit Mutzz & Mira

Patentante von Heidruns Fanni Bild
Bild
BildBild
Benutzeravatar
Anke
 
Beiträge: 5161
Registriert: Di 30. Nov 2010, 19:49
Wohnort: JWD im Bremischen

Re: Frau Dompfaff hat es nicht geschafft

Beitragvon romulus » Mi 6. Mär 2019, 18:24

Es ist schwer, das auszuhalten, aber genau das müssen wir , wenn wir den Tieren beistehen wollen.
Wir sterben schließlich alle, Menschen wie Tiere, alle auf unterschiedlichste Weise.
Ich habe letztes Jahre ein offensichtlich gesundes, weil agiles, aber nicht flugfähges Amselmännchen im Garten unter den Büschen gefunden, der behände vor mir wegsprang, aber nicht fliegen konnte.
Wegen der Katzen habe ich ihn eingepackt und zu unserer TÄ gebracht, die ihn einfach über Nacht sterben ließ (vermute ich mal) - aber zumindest war das schmerzlos und ich musste nicht mit ansehen, wie er von unseren Katzen zerfleddert wird.
Usutu-Virus?
Such is life!
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13470
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Frau Dompfaff hat es nicht geschafft

Beitragvon Snoopy » Do 7. Mär 2019, 00:40

:((

Das ist wirklich traurig.

Gute Reise, kleiner Piepmatz!
Bild
Snoopy
 
Beiträge: 4746
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:13
Wohnort: Saarland

Re: Frau Dompfaff hat es nicht geschafft

Beitragvon nadia » Fr 8. Mär 2019, 10:38

Leben und sterben - so ist es in der Natur... trotzdem empfinden wir es als grausam, wenn wir zusehen müssen und nichts tun können. Das ist sehr traurig!
Armer kleiner Dompfaff - gute Reise!
nadia
 
Beiträge: 1934
Registriert: Do 28. Okt 2010, 09:25


Zurück zu Tiere in Not

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast