3 Katzen in einem Jahr

Eure Katze ist nicht nach Hause gekommen? Hier gibt es Trost und Hilfe.

3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon Karthaeuser1 » Do 10. Jan 2013, 14:04

Hallo meine Lieben,
lange habe ich hier nicht reingeschaut,
deshalb ein kräftiges
Grüß Euch.

Ich wohne nun seit über 2 Jahren in einem tollen alten Bauernsacherl,
Platz in Hülle und Fülle,
Wald angrenzend, keine Raserstraße, nur die Gemeindestraße

Ich habe ja Freigänger und "Insider",
für diese wird heuer ein Freigehege gebaut, planen tu ich da um die 70 m², natürlich kostengünstiger Eigenbau, Schönheitspreis brauch wir nicht.

Nun aber zum eigentlichen Thema,
seit November 2011 fehlen mir 3 Katzen,
meine 6 ährige Pumi ist nicht mehr heimgekommen, mein Schwarzbärli geht mir seit Februar 2012 ab
und nun seit gut 5 Wochen meine Sheba.
Alles Suchen war umsonst, auch Rundfunkeinschaltungen brachten nichts.
Spurlos verschwunden.

Nun ist es hier so, dass der Jäger zwar selber eine Katze hat
dem traue ich aber nciht.
Er hat hier im Hof (habe ich erst voriges jahr erfahren) von er früheren Besitzerin 6 gesunde Katzen erschossen,
weil sie die Tiere nciht in die Eigentumswohnung mitnehmen wollte. Also in meinen Augen ein Auftragskiller. Ich hasse ihn.

Ich sehe immerwieder mal einen jungen Mann mit Husky hier spazieren gehen, :shock:
allerdings immer an der Leine.

Es sind hier Fallen aufgestellt, Lebendfallen, angeblich werden sie täglich kontrolliert, ich weiß, es ist nicht so.
Deshalb fürchte ich, sind auch Schlageisen aufgestellt.

Ich habe ja hier auch meine Gnadenhoftiere, hänge es aber nicht an die große Glocke, am Land sieht man Katzen halt nicht als Kuscheltiere.

Ich weiß nicht, ob ich das spourlose Verschwinden meiner Tiere nicht der Polizei melden soll.

Was würdet Ihr denn machen?
Karthaeuser1
 

Re: 3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon DrQuinn » Do 10. Jan 2013, 15:30

Ich würde das auf jeden Fall melden. Kannst du das Gelände teilweise so einzäunen, dass sie dort bleiben können und nicht raus.
Anja, Tammy und Gizmo, somewhere over the rainbow

Patentante von Aurora&Carusos Sternenkater Caruso.

Hunde kommen, wenn man sie ruft. Katzen nehmen deine Nachricht zur Kenntnis und kommen eventuell später darauf zurück.
Mary Bly
Benutzeravatar
DrQuinn
 
Beiträge: 4002
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 21:13
Wohnort: Zuhause

Re: 3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon Hexle-Ronja » Do 10. Jan 2013, 16:09

seh es auch so wie dr.quinn :yes: :yes:
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !
Benutzeravatar
Hexle-Ronja
 
Beiträge: 5984
Registriert: Do 28. Okt 2010, 11:17
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: 3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon Berg-Eule » Do 10. Jan 2013, 16:19

Das tut mir sehr leid für dich :trost: - es gibt anscheinend keine katzensichere Gegend. :( Sicherheit könntest du wirklich nur durch einen eingezäunten Bereich für alle schaffen

Melden solltest du es schon, aber das wird nicht viel bringen. Trotzdem solltest du es nicht stillschweigend hinnehmen, denn das ist schon recht auffällig. Und der oder die Schuldige/n sollte wissen, dass es nicht geduldet wird.
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 13017
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: 3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon vilma » Do 10. Jan 2013, 16:55

3 Katzen sind viel, Anita, ich würde es auch melden, selbst wenn nicht viel dabei rumkommt. Tut mir sehr leid. :trost:
Ich bin der Trost, die Kraft, die Stille.
Ich bin der seidenweiche Wille.
Ich halte euch in meiner Tatze.
Ich bin die Katze.

(A. Schacht)
Benutzeravatar
vilma
 
Beiträge: 3713
Registriert: Sa 16. Jul 2011, 18:46
Wohnort: Nordharz

Re: 3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon romulus » Do 10. Jan 2013, 17:01

Das tut mir sehr leid und ich weiß, wie Du Dich fühlst - ich lebe auch sehr ländlich und, wie Du schon sagst, Katzen gelten hier nicht als Kuscheltiere (sind höchstens "Kroppzeug").
Bei der Gemeinde (oder wer immer zuständig ist) hast Du nachgefragt, ob tote Katzen gefunden wurden?
Ich würde es auch melden, einfach um zu zeigen, dass man so etwas nicht wortlos hinnehmen sollte.
Einzäunen des Gartens, wie geplant, ist leider die einzig sichere Maßnahme!
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13344
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: 3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon Karthaeuser1 » Do 10. Jan 2013, 22:10

Danke für Eure Antworten,
einzäunen werde ich nur für die, die herinnen leben,
es sind ja Einige dabei, die Handicaps haben.
Die Freigänger könnte ich niemals in ein Freigehege

Wenn ich es der Polizei melde, wird das niedergeschrieben und landet in der Schreibtischlade.
Wenn ich es auf der Gemeinde melde, weiß es binnen 2 Tagen der ganze Ort, ich denke, das ist erfolgreicher.
Oder doch bei Beiden?

es gibt anscheinend keine katzensichere Gegend. :(

Doch, hoch droben auf den Bergen, wo du nur mit ner Gemse raufkommst,.....ne, doch nicht , da gibt es wieder Raubvögel

Kurz bevor sie verschwand, habe ich noch eine Fotoserie von ihr gemacht, sie war ja immer schon einige Tage weg, aber sie wusste, jedesmal wenn sie heimkommt, wartet Hühnerfleisch auf sie und wehe, ich war dann zu langsam mit dem Servieren....
Ich habe Euch ein Foto mitgebracht

Bild
Karthaeuser1
 

Re: 3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon romulus » Do 10. Jan 2013, 23:07

Ich würde es trotzdem auch bei der Polizei melden - irgendwann sehen die vll. mal was mit einer anderen Katze und erinern sich dumpf, dass da doch mal eine Anzeige war....
Schlimmstenfalls war´s umsonst, aber bestenfalls hilft es irgendwann mal einer anderen Mieze!
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13344
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: 3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon romulus » Do 10. Jan 2013, 23:09

Außerdem suchen sich die Reporter von Eurem Lokalblatt auch immer ein paar Sachen bei der Polizei raus, die sich als Meldung eignen - und drei Katzen in so kurzer Zeit verschwunden ist doch schon eine Meldung wert!
Bild Bild
Liebe Grüße von Edda mit Milo und Winnie Immer bei mir: Dickie und Socke
romulus
 
Beiträge: 13344
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: 3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon Karthaeuser1 » Do 10. Jan 2013, 23:23

Edda ja, hast recht.

Ich hab halt auch Angst um meine anderen Freigänger.

Ich hab ja den Jäger hier mal gefragt ob er Fallen gestellt hat, damals als ich Pumi wochenlang suchte. Er hat gesagt nein. Als ich die Fallen aber gefunden hab, (ich hab auch Fotos gemacht)den Jäger zur Rede stellte, hat er noch gemeint, ich werde schon sehen wie weit ich komme mit meiner Schnüffelei, denn ich war auch beim Bezirksjäger und bei der Jagdaufsichtsbehörde.
Karthaeuser1
 

Re: 3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon DrQuinn » Fr 11. Jan 2013, 10:21

Das klingt ja schon wie eine Drohung. Wenn du die Bilder hast, könntest du dich, wenn nichts passiert auch direkt damit an die Presse wenden. Sind diese Fallen in Österreich nicht auch verboten?
Anja, Tammy und Gizmo, somewhere over the rainbow

Patentante von Aurora&Carusos Sternenkater Caruso.

Hunde kommen, wenn man sie ruft. Katzen nehmen deine Nachricht zur Kenntnis und kommen eventuell später darauf zurück.
Mary Bly
Benutzeravatar
DrQuinn
 
Beiträge: 4002
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 21:13
Wohnort: Zuhause

Re: 3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon Karthaeuser1 » Fr 11. Jan 2013, 10:37

Schlageisen sind verboten, ja,
Durchgangsfallen nicht, allerdings müssen die täglich überprüft werden,
das werden sie aber definitiv nicht - zumindest nicht vom Jäger.
Die, die ich kenne, prüfe ich - täglich.

Ich muss das gut durchdenken, ich will hier nicht weg müssen.
Fang dir mal was mit der Jägerschaft an
Karthaeuser1
 

Re: 3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon tanteanna » Fr 11. Jan 2013, 12:24

[quote="Karthaeuser1"Ich muss das gut durchdenken, ich will hier nicht weg müssen. Fang dir mal was mit der Jägerschaft an[/quote]

Ja, ich glaube du würdest den Kürzeren ziehen, wenn du mit Jägern "in den Krieg" ziehst. Letztlich müssen es die Katzen büßen und das soll ja vermieden werden.

Wäre ein Gespräch mit einem anderen Jäger möglich oder nochmals mit dem der für euch zuständig ist? Erst mal ohne Vorwürfe, sondern nur um zu zeigen, daß man sich um sein Haustier sorgt ::?
tanteanna
Bild
m. Fannis Patentante Anke
Benutzeravatar
tanteanna
 
Beiträge: 5334
Registriert: Do 28. Okt 2010, 17:04

Re: 3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon Karthaeuser1 » Fr 11. Jan 2013, 12:53

Wäre ein Gespräch mit einem anderen Jäger möglich oder nochmals mit dem der für euch zuständig ist? Erst mal ohne Vorwürfe, sondern nur um zu zeigen, daß man sich um sein Haustier sorgt ::?

Das habe ich schon gemacht, schon bevor Sheba verschwunden ist.
Karthaeuser1
 

Re: 3 Katzen in einem Jahr

Beitragvon Karthaeuser1 » Sa 23. Mär 2013, 10:49

Gestern war ich wiedermal im Laden hier im Ort, dort klebte (neben meinem Plakat) ein Plakat, Findus wird gesucht.
Hab mir die Telefonnummer abgerissen und angerufen, leider niemanden erreicht.
Vor einer Stunde bekam ich einen Rückruf, eine total verzweifelt Dame sucht seit fat 3 Wochen ihren großen Tigerkater Findus. (sie wohnt ca. 2 km von mir weg)
Er ist, wie auch schon ein Tier von ihr vor einigen Wochen, spurlos verschwunden.
Sie sagte mir, es fährt abends immer ein Cheep dort rum, alle Jäger hier haben Cheep`s, allerdings kann man in der Dunkelheit nichts Näheres sehen.
Was ich da erfahren hab, hat mir den Magen umgedreht. Jäger, die eine Katze vor dem Mauseloch erschiessen.

Nachdem auch eine weitere Katze fehlt werden wir uns zusammensetzen, gut überlegen und Handeln.

Vorgestern halb 8 Uhr früh hat es hier wieder geknallt, ein einziger Schuss aus einem Flobertgeweh., Alle meine Tiere waren da, nur Jimmy nicht.
Ihr könnt euch nicht vorstellen, welch Angst ich hatte, nach einer halben Stunde kam er total verängstigt
Karthaeuser1
 

Nächste

Zurück zu Vermisst!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast