Sowas kann auch mit Freigängern passieren!

Eure Katze ist nicht nach Hause gekommen? Hier gibt es Trost und Hilfe.

Sowas kann auch mit Freigängern passieren!

Beitragvon romulus » Sa 25. Jan 2014, 11:21

Ein Artikel in der heutigen Tagespresse, ich bin fassungslos:
http://www.echo-online.de/region/bergstrasse/heppenheim/Veterinaeramt-befreit-verwahrloste-Katzen-Verdacht-auf-Diebstahl;art1245,4666020

Wenn Freigänger auf einmal nicht mehr heim kommen, kann auch so etwas dahinter stecken.
Der Artikel war noch ausführlicher, den Anwohnern seien verwahrloste Katzen aufgefallen - aber d.h. doch, dass sie Freigang gehabt haben müssen, wieso sind sie dann nicht nach Hause gelaufen?
Bin ziemlich fassungslos, das könnte meinen ja auch passieren und man würde sie nie finden :shock:
Liebe Grüße von Edda
mit Milo, Winnie und Socke
Bild
romulus
 
Beiträge: 12966
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 17:34

Re: Sowas kann auch mit Freigängern passieren!

Beitragvon Berg-Eule » Sa 25. Jan 2014, 12:04

Ja, mit dieser Gefahr müssen wir wohl leben als Freigänger-Dosis. Wenn eine Katze verschwindet, ist es bestimmt ganz schwer, dem auf die Spur zu kommen, was passiert ist.

Aber es ist manchmal auch schwer zu entscheiden, wo der "Diebstahl" anfängt und aufhört.

Als ich jung war und neu in unserer Siedlung, saß ich an einem lauen Abend bei geöffneter Terrassentür auf der Couch und hatte plötzlich eine Katze auf dem Schoß! Kurz darauf kam die Besitzerin und beschimpfte mich, ich hätte ihre Katze gestohlen. Die Frau war einfach durch unseren Garten gegangen und stand plötzlich im Zimmer, so überraschend wie die Katze! Etwas später kam ein alter Kater immer zu uns auf die Terrasse, schlief dort und machte alles voll - er hatte Durchfall. Ich erfuhr, dass der besagten Frau auch dieser Kater gehörte, klingelte bei ihr und sagte ihr, dass der Kater mehr oder minder auf unserer Terrasse wohnen würde und sie auch als Klo missbrauchen würde. Antwort: "Den können Sie behalten, ich hab ja noch die Kleine!" :eek:

In der Nachbarschaft gibt es eine Familie, die schon mehrere Katzen aus Griechenland mitgebracht hat, sich aber nicht weiter um diese kümmert. Unsere direkten Nachbarn dagegen lassen diese Katzen ins Haus und füttern sie, ohne zu wissen, wem sie gehören. Dem "Besitzer" habe ich mal gesagt, dass seine Katze dort quasi wohnt, auch er sagte "wir haben ja noch eine"! Ist das nun Diebstahl, wenn man sich um die kümmert?
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 12458
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Sowas kann auch mit Freigängern passieren!

Beitragvon Rosi » Sa 25. Jan 2014, 13:20

Sicher nicht Gabriele, das sind schon unglaubliche Geschichten. Vor allem sollte eine Katzenbesitzerin ihre Katze gut genug kennen, um zu wissen, dass die überall Anschluss sucht. Und dass Du die Problemfälle gerne behalten konntest, ist es der Hammer. Aber es gibt auch die andere Variante.

In einem Forum wurde von folgendem Vorfall berichtet: Eine Katzenbesitzerin suchte ihre Katze, die sonst immer pünktlich zuhause war und fragte eine Frau, die am Fenster
stand, ob sie vielleicht ihre Katze gesehen habe. Die meinte dann, nachdem sie die Beschreibung gehört hatte: Ach ja, die hab ich gerade rein geholt, die sah ja so dünn aus,
da dachte ich, es kümmert sich keiner. Sie hat die Katze dann ihrer kleinen Tochter wieder weg genommen und nach draußen gegeben.
Ein Schelm, der sich Böses dabei denkt??? Ich weiß doch, wo die Katze zuhause ist, wenn ich in direkter Nachbarschaft wohne und das Tier täglich dort vorbei kommt.
Liebe Grüße Rosi

Bild
.......................Max 2000-2017....... Moritz 2000-2006.....Tiger 1981-2000
Für immer in meinem Herzen BildBild
Benutzeravatar
Rosi
 
Beiträge: 6180
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 15:36
Wohnort: Rheinland-Pfalz

Re: Sowas kann auch mit Freigängern passieren!

Beitragvon Berg-Eule » Sa 25. Jan 2014, 13:51

Rosi hat geschrieben: Ich weiß doch, wo die Katze zuhause ist, wenn ich in direkter Nachbarschaft wohne und das Tier täglich dort vorbei kommt.


Sollte man meinen, Rosi, aber in unserer Nachbarschaft könnte das ganz ähnlich laufen; mit unseren direkten Nachbarn habe ich seit 35 Jahren kaum ein Wort gewechselt. Was ich weiß, beruht nur auf zufälligen Beobachtungen, wenn ich mich im Garten in der Nähe der Grundstücksgrenze aufhalte. Wegen hoher Hecken kann man einander auch fast nicht sehen.
Einen lieben Gruß von

Gabriele mit Pucki

Bild

Jeder Augenblick ist von unendlichem Wert (Seneca)

... aber mancher Augenblick ist so traurig, dass man nicht erkennen kann, was er wert sein soll. (Gabriele)
Benutzeravatar
Berg-Eule
 
Beiträge: 12458
Registriert: Do 28. Okt 2010, 10:54
Wohnort: Franken

Re: Sowas kann auch mit Freigängern passieren!

Beitragvon Rohana » Sa 25. Jan 2014, 15:17

Ich hatte doch mal von der Bekannten berichtet, bei der zwei Kitten eingezogen sind, ein Geschwisterpärchen. Mittlerweile sind sie rund anderthalb Jahre alt und haben Freigang, ist eine Eigenheimsiedlung, alles verkehrsberuhigt, tolle zugewachsene Gärten. Kater Mohrchen ist recht oft aushäusig, blieb im Sommer auch schon mal zwei, drei Tage lang weg. Meine Bekannte war natürlich in heller Aufregung und voller Sorge. Dann sprach nach Wochen eine Nachbarin - wohnt nur ein paar Häuser weiter - sie an: ob sie nicht einen schwarzen Kater mit weißem Kehlfleck hätte? Jaaaaa .... Der Räuber verbringt ganze Tage und Nächte bei den Nachbarn und muß abends auch schon mal aus dem Bett geschmissen werden, wenn die Leute schlafen gehen wollen ... Meine Bekannte hat nun gebeten, daß er dort nicht mehr gefüttert wird, sie hätte ihn schon gern mehr daheim. Allerdings mag seine Schwester ihn nicht mehr so gern und verfaucht ihn. Da findet er das friedliche Leben als Einzelkater bei den Nachbarn wohl auch recht attraktiv. Was soll man da machen?
Bild
Benutzeravatar
Rohana
 
Beiträge: 4262
Registriert: Do 28. Okt 2010, 13:16

Re: Sowas kann auch mit Freigängern passieren!

Beitragvon Snoopy » Sa 25. Jan 2014, 16:00

Wir wohnen neben einem Gehweg und da wollte auch mehr als einmal die arme Katze mitnehmen und Snoopy sah jetzt echt nicht wie ein verwahrloster Streuner aus :wand: :wand: :wand:

Das ist auch mit ein Grund, dass Marty und Leo jetzt Wohnungskatzen bleiben sollen.
Bild
Snoopy
 
Beiträge: 4513
Registriert: Do 28. Okt 2010, 19:13
Wohnort: Saarland

Re: Sowas kann auch mit Freigängern passieren!

Beitragvon Hexle-Ronja » Sa 25. Jan 2014, 17:05

:eek: :argh:
ich hatte immer freigänger die GsD nie mit jemanden mitgegangen sind und wenn jemand sich meinen näherte waren sie sofort weg (heute möchte ich keine freigänger mehr sei den es ist alles gut eingezäunt zuviele ängste hatte ich früher ausgestanden wenn einer/e mal wieder nicht nach hause kam) mein Opili Charlie war ja auch freigänger so lange bis er krank wurde da wollte er nicht mehr rauß ! süßer du fehlst mir so :(( :(( :((
Bild
Freunde die keine Freunde sind lass sie ziehen auch wenn es weh tut !
Benutzeravatar
Hexle-Ronja
 
Beiträge: 5934
Registriert: Do 28. Okt 2010, 11:17
Wohnort: Mülheim a.d. Ruhr

Re: Sowas kann auch mit Freigängern passieren!

Beitragvon mortikater » So 26. Jan 2014, 18:30

Es gibt wirklich Katzen, die sich ein neues Zuhause suchen, wenn ihnen das alte nicht mehr zusagt. Kater Charly meiner Nichte fand es nicht mehr so prickelnd, als meine Nichte ein Baby bekommen hatte und wanderte ab zur einer Familie in der Nachbarschaft. Ich vermute, er bekam auch keine Aufmerksamkeit dort. Eine Katze hatten sie auch, die blieb.

Gegen solche freien Willensentscheidungen ist man wahrscheinlich machtlos bei Freigängern.

Abr anderen Leuten die Katzen zu stehlen und sie dann auch noch verwahrlosen zu lassen, das ist schon krank. Auch die Skelette zeigen ja, dass dieser Mensch wohl nie beim TA war mit einer der Katzen, sonst wären sie dort geblieben nach dem Einschläfern. Wirklich eine echte Horrorvorstellung.

Ich bin froh, dass ich nur Kimi habe und dass den eigentlich auch alle kennen, die um mich wohnen. Scheu ist er auch, ich glaube nicht, dass er so ohne weiteres zu fremden Menschen ginge. Aber wenn Leckerchen im Spiel sind, könnte er sich wahrscheinlich auch vergessen.
Petra - mit Kimi, Keke, Lotta, Lina und Jona - Mika, Marnie, Naomi, Mette und Tom im Herzen

Bild
mortikater
 
Beiträge: 9388
Registriert: Mi 27. Okt 2010, 23:16


Zurück zu Vermisst!

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 1 Gast

cron